Wandern im Dautphetal

Das Dautphetal – die Gegend zwischen Allna im Süden und Lahn im Norden – ist eine beliebte Wanderregion mit großen zusammenhängenden Waldgebieten, vielen kleinen Bächen und einer stattlichen Anzahl von markierten Wanderwegen.

Ein anspruchsvoller Wanderweg im Dautphetal ist die rund 35km lange Lahnhöhen-Extratour, die vom Naturpark Lahn-Dill-Bergland als zertifizierter Premiumweg angelegt wurde. Der mit gut zehn Stunden Wanderzeit einzuplanende Rundweg führt von Biedenkopf über Katzenbach nach Buchenau und dann auf der anderen Lahnseite an Allendorf und Friedensdorf vorbei nach Dautphe und wieder zurück nach Biedenkopf. Die meist hoch gelegene Wanderroute bietet viele schöne Blicke in das Lahntal.

Bei der Hessen-Extratour Streuobstroute ist der Name Programm. 16 Streuobstwiesen sind in den Verlauf der knapp 9km langen Rundwanderung eingearbeitet, die am Parkplatz beim Bürgerhaus in Dautphe startet. Die Streuobstroute führt durch eine Wachholderweide und an Streuobstbeständen vorbei zum kleinen Lautzebachweiher unterhalb des Nimerich (533m) und retour.

Am Südrand des Dautphetals führt durch die Damshäuser Kuppen die vierte Etappe auf dem Lahn-Dill-Bergland-Pfad. Die Wanderung startet in Gladenbach und geht vorbei an der Burgruine Blankenstein und durch einen Teil der Hinterländer Schweiz, bevor man zu zwei schönen Aussichtspunkten im Dautphetal, dem Turm auf dem Hünstein (504m) und dem Rimbergturm, gelangt. Zielpunkt der Etappe ist dann Caldern im Marburger Bergland.