Wäller Tour Buchfinkenland


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 54 Min.
Höhenmeter ca. ↑502m  ↓502m
Wäller Tour Buchfinkenland

Hotel am GoethebergHotel am Goetheberg

Im Herzen des Lahn-Westerwalds liegt oberhalb des Gelbachtals das Buchfinkenland, das seinen Namen der walreichen Umgebung verdankt, in der sich Buchfinken ganz offensichtlich rundum wohl fühlen. 2012 wurde im Buchfinkenland eine Wäller Tour eingerichtet, ein zertifizierter Rundwanderweg, der die drei Orte im Buchfinkenland – Gackenbach, Horbach und Hübingen – umrundet.

Startpunkt der Wäller Tour durchs Buchfinkenland ist Gackenbach. Am besten orientiert man sich an der Kirche im Ortszentrum, der katholischen Pfarrkirche St. Bartholomäus. Sie wurde 1884 erbaut und ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Gackenbach. Von der Kirche geht man die Kirchstraße westwärts bis zur Waldstraße.

Jetzt geht es in Richtung Grillhütte Gackenbach und am Wild- und Freizeitpark Westerwald vorbei bis nach Dies im Gelbachtal. Dort knickt die Wäller Tour nach Westen ab und folgt dem Seelbach.

Am Seelbach finden sich die Kernmauern einer historischen Schmelzhütte, „Buckerig“ genannt. Bis ungefähr 1800 war sie noch in Betrieb. Neben Erz aus dem Hübinger Silberstollen und der Windener „Silwuch“ wurden hier Erze aus dem Bergwerk in der Gackenbacher Goss verarbeitet, deren Abraumhalde noch zwischen den beiden Teichen im Wild- und Freizeitpark erkenntlich ist.

Die Wäller Tour folgt dem Seelbach bis hinauf zur Kreisstraße nach Nassau. Hier geht es nordwärts zur Wüstung Willgenhausen, einem kleinen Örtchen, das im Dreißigjährigen Krieg niedergebrannt und nicht mehr aufgebaut wurde.

Bis an den Fuß des Willgenhäuser Kopfs (318m) führt die Wäller Tour nach Norden, dann geht es hinein nach Horbach. In Horbach gruppieren sich einige hübsch hergerichtete Fachwerkhäuser rund um die St. Laurentis Kapelle aus dem Jahr 1923. Südlich des Orts liegt der Sportplatz in den Buchen, von dem man eine schöne Aussicht über in den Lahn-Westerwald und den Taunus genießt.

Vorbei am Ignatius-Lötschert-Haus, ein Senioren- und Kurzzeitpflegeheim, das von den Barmherzigen Brüdern Horbach getragen wird, geht es schließlich zurück nach Gackenbach.

Sicherheitshinweis: In den Wintermonaten kann es aufgrund von Holz-Rückearbeiten an einzelnen Wegeabschnitten zu einer Beeinträchtigung der Wegequalität kommen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort