Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg

Siebenburgen-Blick nach Lorch
Im Hotel Im Schulhaus
Im Hotel Im Schulhaus
Im Hotel Im Schulhaus
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
am Rhein bei Lorch
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
auf der Autofähre nach Nieder-Heimbach
Blick zur Burg Hohneck
Nieder-Heimbach
Auf dem Rheinburgenweg
Weinfelder
Auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Beim Bernhardshof
Abstieg ins Morgenbachtal
Abstieg ins Morgenbachtal
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Im Morgenbachtal
Im Morgenbachtal
Aussichtskanzel
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Am Schweizer Hof
Blick zum Binger Loch
Blick nach Assmannshausen
Von Lorch nach Bingen auf dem Rheinburgenweg
Blick zum Binger Loch
Zur Kreuzbachklamm
Zur Kreuzbachklamm
Blick zum Mäuseturm
Mäuseturm-Park an der Nahe-Mündung

Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 49 Min.
Höhenmeter ca. ↑771m  ↓779m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir starten am Hotel Im Schulhaus in Lorch im Rheingau. Hier kann man in luxuriösen Ambiente in einer ehemaligen Schule übernachten. Auch für das leibliche Wohl ist in Lorch reichlich gesorgt. Hier gibt es einige Weinlokale mit heimischer Küche.

Wir setzen über den Rhein, dazu nutzen wir die Autofähre nach Niederheimbach, die uns vorbei an der Insel des Lorcher Werth unterhalb der Burg Hohneck in Niederheimbach auf die linksrheinische Seite bringt. Wir gehen bergauf und stoßen nach wenigen Metern auf den Rheinburgenweg, der uns auf breitem Weg Richtung Burg Sooneck bringt.

Hier gibt es eine Übernachtungs- und Rastmöglichkeit. Wir verlassen den Hauptweg und wandern auf einem schmalen Steig zum Siebenburgen-Blick. Hier ist ein wenig Trittsicherheit notwendig und bei Nässe, der breite Fahrweg um den Pfad zum Siebenburgen-Blick zu nutzen. Beim Siebenburgen-Blick erklimmen wir einen Aussichtturm, der uns eine phantastische Rundsicht gewährt und das gegenüberliegende Lorch winzig klein erscheinen lässt.

Weiter geht es auf schönen Waldwegen, vorbei an den Kölschen Wiesen zum Bernhardshof, wo wir wieder in schöner Umgebung rasten können. Vom Bernhardshof geht es in das Morgenbachtal, meist abwärts. Später umrunden wir den Ohligsberg und befinden uns wieder steil oberhalb des Rheins und genießen die Aussicht auf einer Aussichtskanzel. Auf dem Eselspfad geht es weiter Richtung Schweizer Haus, wo wir ebenfalls rasten können und die grandiose Aussicht auf Assmannshausen und das Binger Loch und die Stadt Bingen genießen können. An den Hängen des Rheinberges geht es auf schmalem Pfad auf die Höhe der Bundesstraße und den Einstieg in die Kreuzbachklamm.

Die schönere Variante ist der Weg durch die Kreuzbachklamm zum Prinzenkopf vorbei an der Jugendherberge von Bingen zum Bahnhof und den Mäuseturm-Park zu den Parkmöglichkeiten in der Nähe der Autofähre nach Rüdesheim. Wir konnten diesen Weg aber nicht gehen, weil der Weg durch die Kreuzbachklamm gesperrt war und mussten längs der B9 zum Hbf. Bingen und zum Mäuseturm-Park gehen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de