Toskana der Eifel: Eifelspur durchs Lampertstal zum Kalvarienberg


7 Bilder
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 15.75km
Gehzeit: 04:13h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 296
Höhenprofil und Infos

Das Lampertstal trägt den schönen Beinamen „Toskana der Eifel“. Hierdurch führt auch der kürzere Rundwanderweg „Wo Hänge blühen“. Wir wollen uns das auf einer längeren Runde gönnen und kommen dabei durch einige Inseln des Naturschutzgebiets mit dem etwas sperrigen Namen: Lampertstal und Alendorfer Kalktriften mit Fuhrbach und Mackental. Im Gebiet der Gemeinde Blankenheim wandern wir um Alendorf mit Start in Ripsdorf. Ein Stück Eifelsteig wird am aussichtsreichen Kalvarienberg auch dabei sein.

Das Naturschutzgebiet mit dem langen Namen gilt mit seinen 1101ha, aufgeteilt in 18 Teilflächen, als das größte und bedeutendste der Kalkeifel, im Windschatten der Rureifel, des Hohen Venns und der Hocheifel. Rund 27 Orchideenarten, Waldgersten-Buchenwald, lichter Kiefernwald, Wacholdertriften, Halbtrockenrasen und blumige Wiesen machen die Vielfalt dieser „Toskana der Eifel“ aus. Die entstand durch die Bewirtschaftung der im Mittelalter gerodeten Flächen, die durch Schafbeweidung die Kulturbiotope hier in der Nordeifel förderten. Wacholder gilt als die „Zypresse des Nordens“.

Start ist in Ripsdorf, die Runde verläuft gen Süden. Vom Ortsrand wandern wir zur trutzig wirkenden spätgotischen Kirche St. Johannes der Täufer. Mit Tänkgasse und Schulstraße geht’s in die Wiesenlandschaft. Wenn die Runde sich öffnet halten wir uns rechts und sind schon im Naturschutzgebiet. Die Aussicht ist wirklich fantastisch und man kann kaum glauben, dass das hier die Eifel sein soll.

Wir wandern mit dem Rohrtaler Bach und kommen auf einem Stück Eifelsteig zum Kalvarienberg (523m) über Alendorf. Der 360-Grad-Eifel-Blick ist einfach klasse. Man sieht die Hohe Acht und die 23 Kilometer entfernte Nürburg. Man schaut natürlich auch auf Alendorf und kann Ripsdorf ausmachen. Mit dem Kreuzweg und den Leiden Christi aus Sandstein kommen wir zur Friedhofskapelle St. Agatha (1494), auch Bergkirche genannt, malerisch von Buchen umgeben.

Um Alendorf herumwandernd kommen wir zum Aussichtspunkt „Gewässersystem der Oberen Ahr“ auf dem 548m hohen Eierberg. Durch das abwechslungsreiche Gebiet und die Kalktriften gelangen wir über die Gewässer Odenbach und Frömmelsbach. Durch Grünland, Felder und kleine Wäldchen gelangen wir ins Wammesbachtal, queren eine Kreisstraße und wandern mit Waldbegleitung und Wammesbach gen Norden. Die Wanderung bleibt auch auf dem Rückweg so wunderbar „toskanisch“ wie sie gestartet ist. Das nennt man Urlaub!

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.03km
Gehzeit:
02:20h

Im oberen Ahrtal im Gebiet der Gemeinde Blankenheim wurden bei der Umsetzung des Naturschutzprojekts Ahr-2000 auch fünf kleine Rundwanderungen angelegt....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.78km
Gehzeit:
02:54h

Das Naturschutzgebiet Lampertstal und Alendorfer Kalktriften und mit Fuhrbach und mit Mackental gibt es seit 1953, besteht aus 18 Flächen die zusammen...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.98km
Gehzeit:
03:07h

Zwei ausgedehnte Naturschutzgebiete streift der Brotpfad, der allein des Namens wegen Appetit macht. Das Naturschutzgebiet Lampertstal und Alendorfer...

Weitere Touren anzeigen

Deine Gastgeber vor Ort
Hier werben Gastgeber in der Nähe dieser Wandertour um Deine Aufmerksamkeit. Genieße den Tag!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Odenbachtal (Lampertsbach)Wammesbachtal (Lampertsbach)Frömmelsbachtal (Lampertsbach)Eierberg (Blankenheim)Kalvarienberg (Alendorf)Rohrtaler Bach (Lampertsbach)Lampertstal (Ahr)Wacholderschutzgebiet LampertstalEifelspuren
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt