Lenne-Sieg-Weg Etappe 2 Meinerzhagen - Niederseßmar


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑676m  ↓840m
Die zweite Etappe auf dem Lenne-Sieg-Weg führt auch zum Unnenbergturm

Das zweite Teilstück auf dem 115km langen Lenne-Sieg-Weg beginnt in Meinerzhagen am Schulzentrum Rothenstein. Bevor wir aber losmarschieren, sollten wir kurz erwähnen, dass die schöne Kirche im Stadtzentrum von Meinerzhagen Jesus-Christus-Kirche heißt und vermutlich bereits um 1220 erbaut wurde. Die Meinerzhagener Jesus-Christus-Kirche ist die einzige Kirche im Märkischen Kreis, die im rheinischen Stil erbaut ist. Allerdings sehen wir sie nur aus einiger Entfernung, denn der X11 führt uns durch die Bergstraße an der Schützenhalle vorbei um die Meinerzhagener Innenstadt herum.

Durch den kleinen Weiler Heed erreichen wir schon bald hinter Meinerzhagen die Genkeltalsperre. Überschaut vom Helberg (433m) auf Gummersbacher und vom Heedberg (434m) auf Meinerzhagener Seite, zieht sich das von der Genkel geflutete Tal in Nord-Südrichtung durch die bewaldete Landschaft. Die Genkeltalsperre ist eine Trinkwassersperre, Wassersport ist demnach untersagt.

Direkt am Vorbecken der Genkeltalsperre liegt der frühere Rittersitz Listringhausen, der 1621 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Gut Listringhausen besteht aus einer ganzen Reihe von Gebäuden: Haupt- und Nebenhaus, ein Torhaus sowie Ställe und eine kleine Parkanlage. Gut Listringhausen gehört ebenso wie das nicht weit entfernte Schloss Badinghagen zu den Wahrzeichen der Stadt Meinerzhagen. Allerdings ist Gut Listringhausen in Privatbesitz, d.h. man darf nur von außen einen Blick erhaschen, weshalb der Lenne-Sieg-Weg auch in etwas Abstand das Rittergut passiert.

Etwa in der Mitte der Genkeltalsperre biegt der Lenne-Sieg-Weg nach Südwesten weg und führt hinauf auf den Unnenberg (506m), den Hausberg von gummersGummersbach, wenngleich rein geografisch der Unnenberg noch zur Gemarkung von Marienheide zählt. Auf dem Unnenberg bietet der Unnenberg-Turm die Gelegenheit, von der Aussichtsplattform in gut 30m Höhe (das sind 171 Treppenstufen!) die Fernsicht zu genießen: Der Ausblick reicht ins Siebengebirge und bei guter Sicht bis in die Eifel und den Westerwald. Auch die Industrieschlote des Ruhrgebiets können ausgemacht werden, ebenso wie die Spitze der Kölner Doms und der Rhein-Weser-Turm auf dem Rothaarkamm. Und natürlich hat man quasi das gesamte Bergische Land zu seinen Füßen.

Nach dieser verdienten Pause Weitblick führt der Lenne-Sieg-Weg über das Dorf Becke nach Gummersbach. Vorbei am Mühlenteich im Stadtteil Mühlenseßmar leitet der X11 an der Kernstadt vorbei zum Stadtteil Niederseßmar, dem Ziel dieser Etappe.

Lenne-Sieg-Weg Etappen


Lenne-Sieg-Weg Etappe 1 - Lenne-Sieg-Weg Etappe 2 - Lenne-Sieg-Weg Etappe 3 - Lenne-Sieg-Weg Etappe 4 - Lenne-Sieg-Weg Etappe 5

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort