Krofdorfer Forst

Der Krofdorfer Forst – das sind 4.200ha geschlossenes Waldgebiet zwischen Gießen und Marburg im Gleiberger Land. Der Krofdorfer Forst liegt zum großen Teil auf dem Gebiet der Gemeinde Wettenberg und stößt im Norden an das Gladenbacher Bergland und das Marburger Lahntal, die hier durch Vers und Salzböde natürlich vom Krofdorfer Forst getrennt sind. Der Krofdorfer Forst ist ein Wandergebiet par excellence. Unter seinen Rotbuchen und Eichen durchziehen zahlreiche Wanderwege den Krofdorfer Forst.

Selten begegnet man dagegen Autos und Motorrädern. Denn durch den Krofdorfer Forst führt nur eine Straße, die von Krofdorf-Gleiberg zur Schmelzmühle führt. Mitten an der Straße liegt das Forsthaus Waldhaus, an dem viele Wanderwege vorbeiführen.

Die Schmelzmühle liegt schon auf dem Gemarkung von Lollar im Salzbödetal. Die Schmelzmühle wurde erstmals im 18. Jahrhundert urkundlich erwähnt und beherbergt seit 1924 eine Gastwirtschaft. Während 1986 der Mühlenbetrieb eingestellt wurde, ist die Gastronomie nach wie vor aktiv und hat aus der Schmelzmühle ein beliebtes Ausflugslokal im Krofdorfer Forst gemacht.

Im Krofdorfer Forst unweit des Forsthauses gibt es das kleine Amphibienschutzgebiet Weiher Hirschsprung. Der Name des Schutzgebietes geht auf eine alte Sage zurück: Bei einer Hirschjagd 1642 der Gleiberger Grafen soll ein eingekesselter Rothirsch in Panik über einen Zeugwagen gesprungen und so den Jägern entkommen sein. Die Absprungstelle und die Stelle, an der der Hirsch wieder auftrat, sind mit zwei Steinen markiert, die Hirsch und Jahreszahl zeigen. Der Krofdorfer Forst ist übrigens bis heute Rotwildgebiet.

Im Nordwesten des Krofdorfer Forsts erhebt der Wilsberg (338m). Hier liegt das zu Biebertal gehörende Dorf Frankenbach mit einer sehenswerten evangelischen Kirche. Die Apsis der evangelischen Kirche ist uralt - sie stammt noch aus einer im Jahre 1024 gebauten Kapelle. Haubendachreiter und Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert schmücken die vielfach umgebaute Kirche.

Außer der Kirche gibt es in Frankenbach auch ein Heimatmuseum, das unter anderem alte bäuerliche und handwerkliche Gegenstände präsentiert, zudem ein Backhaus, einen altem Dorfbrunnen und viele restaurierte Fachwerkhäuser.

Regionaler Bezug:

Wettenberg Biebertal Landkreis Gießen Hessen Gleiberger Land Gießener Becken Oberhessen
Vgwort