Hildegardweg Etappe 2 Herrstein - Kirn


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 48 Min.
Höhenmeter ca. ↑349m  ↓434m
Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg

Unser zweiter Tag auf dem Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg beginnt in dem pittoresken Hunsrückdorf Herrstein. Wobei: Dorf ist irgendwie untertrieben, denn hier gibt’s Schloss, alte Türme, Mauern und eine richtige Schlosskirche.

Die evangelische Schlosskirche ist es dann auch der Startpunkt für unsere heutige Wanderung. Der teils gotische, teils barocke Bau stammt im Kern aus dem 13. Jahrhundert und wurde im 15. und im 18. Jahrhundert erweitert.

Von der Schlosskirche aus leitet der Hildegardweg hinein in den Kirchwald und ins Hosenbachtal. Der Hosenbach wird passiert und wir wandern am nördlichen Bachufer weiter nach Niederhosenbach. Niederhosenbach gilt heute als der wahrscheinlichste Geburtsort von Hildegard von Bingen. 1098 soll Hildegard hier oder möglicherweise in Bermersheim vor der Höhe das Licht der Welt erblickt haben.

Wir folgen von Niederhosenbach aus ein Stück dem Hosenbachtal und halten uns später ostwärts. An der Kreisstraße treffen wir auf die Schutzhütte Ochsenheck. Es geht weiter und später erreichen wir Bergen bei Kirn.

Hinter Bergen kommen wir auf dem Hildegardweg ins Trübenbachtal. Der Trübenbach ist ein rund 5km langer Zufluss des Hahnenbachs. Der Trübenbach fließt über mehrere Wasserfälle durch eine kleine Schlucht und mündet unterhalb der Kyrburg in den Hahnenbach, der hier die natürliche Grenze zwischen dem Hunsrück im Westen und dem Soonwald im Osten bildet.

Angekommen in Kirn passieren wir den Hahnenbach und spazieren vorbei am Rathaus Kirn, einem repräsentativen Bau, der 1752-71 entstanden ist. Die spätbarocke Dreiflügelanlage mit dem Türmchen auf dem Mansarddach hat drei Geschosse und entstand als Piaristenkloster. Seit 1938 dient es der Stadtverwaltung.

Neben dem Rathaus steht die evangelische Kirche. Ihr ältester Teil ist der romanische Turm aus dem 11. Jahrhundert. Der östliche Teil geht auf das 15. Jahrhundert zurück. Wir gehen noch ein Stück weiter und kommen dann zu unserem heutigen Ziel, der katholischen Pfarrkirche St. Pankratius. Die Pankratiuskiche wurde 1894 geweiht und entstand im Stil einer neugotischen Basilika.

Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg Etappen


Hildegardweg Etappe 1Hildegardweg Etappe 2Hildegardweg Etappe  3Hildegardweg Etappe  4Hildegardweg Etappe  5Hildegardweg Etappe 6Hildegardweg Etappe 7Hildegardweg Etappe 8

Vgwort