Heimborn

Gästewohnung MeierGästewohnung Meier

Das Deutsche Eck des Westerwalds liegt in Heimborn. Hier fließen Große und Kleine Nister zusammen. Auch wenn diese Vereinigung nicht ganz architektonisch mit dem Deutschen Eck in Koblenz vergleichbar ist, lohnt sich ein Ausflug zum Deutschen Eck des Westerwalds, das ein häufiges Postkartenmotiv ist.

Die Große Nister entspringt an der Fuchskaute (657m) und die Kleine Nister am Stegskopf (654m) im Hohen Westerwald. Zuvor ist schon die Schwarze Nister bei Bad Marienberg und die Hornnister bei Alpenrod in die Große Nister gemündet. Bei Heimborn fließt dann am Deutschen Eck des Westerwalds die Kleine Nister der großen Schwester zu. Die beiden Flusstäler weiten sich und am Zusammenfluss in Heimborn ergibt sich ein idyllisches Naturensemble.

Von Limbach kommend erreicht man kurz vor Heimborn das Hofgut Lützelau. Hier befand sich früher eine Wasserburg der Herren von Lützelau, die erstmals 1270 erwähnt worden ist. 1826 wurden die Gebäude allerdings abgerissen und nur die 1756 erbaute Lützelauer Mühle, blieb erhalten. Sie wird heute als Wohnhaus genutzt.