Europäischer Fernwanderweg E3 Etappe Fulda - Blankenau


Erstellt von: VHC
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑342m  ↓329m
Europäischer Fernwanderweg E 3

Der Europäische Fernwanderweg E3 startet seinen Weg über den Vogelsberg hin zur Wetterau und in den Taunus am Schlosspark in der Kurfürstenstraße in Fulda. Wir folgen der Kurfürstenstraße ein kurzes Stück und gehen dann in die Leipziger Straße und links aufs Paulustor zu.

Wir genießen hier einen schönen Blick auf den Hohen Dom zu Fulda, der in seiner heutigen barocken Gestalt 1704-12 als dreischiffige Basilika errichtet wurde und Grabeskirche des heiligen Bonifatius ist. Ein Abstecher zu den beeindruckenden Gebäuden und dem Dommuseum ist angeraten.

Der Europäische Fernwanderweg E3 leitet zur Fulda, passiert diese und kommt zum Standort des früheren Klosters Neuenberg. Kloster Neuenberg wurde 1023 gegründet und im 16. Jahrhundert aufgehoben. Erhalten ist die Klosterkirche, die heutige Pfarrkirche St. Andreas.

Wir wandern nun durchs Haimbachtal, bis wir auf die Saturnstraße stoßen und dieser nach rechts folgen. Man kommt vorbei an der katholischen St. Markus Kirche und hält sich dann links. Oberhalb des Haimbergs (416m) kommt man an die Stadtgrenze von Fulda und wandert hinein in den Gieseler Forst.

Es geht durch den schönen Waldbestand zur Wallfahrtskirche Kleinheiligkreuz. Den Namen verdankt die kleine Kapelle im Tal der Kalten Lüder dem Umstand, dass in ihr ein Partikel des Kreuzes aufbewahrt wird, an dem Jesus Christus starb. Am Standort der Wallfahrtskapelle Kleinheiligkreuz trafen sich im Mittelalter der Ortesweg (von Marburg in die Rhön) und die Antsanvia, die Mainz mit Eisenach verband.

Der Europäische Fernwanderweg E3 leitet weiter nach Hainzell an der Mündung der Jossa in die Lüder. In Hainzell steht eine große Kirche, die auch den Beinamen Dom des Vogelsbergs trägt. Diese Pfarrkirche St. Simplicius und Faustinus wurde 1926 im neugotischen Stil gebaut.

Das Schlussstück auf dieser Tagesetappe führt nun nach Blankenau. Hier wurde im 13. Jahrhundert ein Frauenkloster errichtet, das im 16. Jahrhundert aufgegeben wurde. Die Besitzungen wurden in eine Propstei eingebracht und die Blankenauer Pröpste ließen sich um 1700 das schmucke Propsteischloss Blankenau bauen.

Auf dem Europäischen Fernwanderweg E3 durch Oberhessen


Von Fulda nach Blankenau - von Blankenau nach Lanzenhain - von Lanzenhain zum Niddastausee - vom Niddastausee nach Hungen - von Hungen nach Butzbach


Der Europäische Fernwanderweg E3 in Deutschland

Auf dem E3 durch die Rhön – Auf dem E3 durch OberhessenAuf dem E3 durch den Taunus – Auf dem E3 durch den Saar-Hunsrück

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © VHC via ich-geh-wandern.de