Entdeckerschleife Gustav-Heinemann-Weg durchs Felderbachtal (Velbert)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 1 Min.
Höhenmeter ca. ↑307m  ↓307m
Entdeckerschleife Neanderland Velbert

Gustav Heinemann war von 1969-74 der dritte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Er startete seine Politikkarriere mit CDU-Parteibuch als Oberbürgermeister von Essen und war später Innenminister. Dann verließ er wegen der Wiederbewaffnung die CDU, gründete eine neue Partei – die GVP – und wechselte 1957 schließlich zur SPD.

Für die SPD übernahm er in den 1960er Jahren des Justizministeriums und wurde dann – mit den Stimmen der FDP – zum Bundespräsidenten gewählt, was die dann folgende sozialliberale Koalition andeutete.

Als Heinemann 1943 in Essen ausgebombt wurde, siedelte er für einige Zeit nach Langenberg, heute ein Stadtteil von Velbert im Niederbergischen Land. Hierhin führt unsere heutige Entdeckerschleife am Neanderlandsteig. Wir starten die Rundwanderung am Bahnhof Velbert-Nierenhof, der von der S-Bahnlinie S 9 bedient wird von Haltern am See, über Bottrop und Essen nach Wuppertal.

Wir gehen mit dem Uhrzeiger und spazieren durch die Bonsfelder Straße Richtung Süden. Schon bald ist das Felderbachtal erreicht. Der Felderbach ist ein knapp 13km langer Zufluss des Deilbachs, der die nördliche Grenze der Elfringhauser Schweiz bildet, ein beliebtes Naherholungsziel zwischen Ruhrgebiet und dem Bergischen Städtedreieck.

Der Felderbach entspringt aus mehreren Quellen im Norden des Wuppertaler Stadtgebiets. Dann fließt er durch das Gebiet von Sprockhövel und darauf durch den südlichen Teil Hattingens und mündet schließlich in Nierenhof in den Deilbach. Das Felderbachtal wie die Elfringhauser Schweiz sind klassische Wanderziele im Niederbergischen.

Wir begleiten den Felderbach bis zur Einmündung des Künningbachs. Hier passieren wir zuerst den Felderbach, dann die Landstraße L 924 und wandern südwärts zum Haus Flasdiek. Dann geht es Richtung Bonsfeld, das zum Velberter Stadtteil Langenberg zählt. In Bonsfeld kreuzen wir die Bahntrasse und wandern dann zurück nach Nierenhof.

Bildnachweis: Von Bärwinkel,Klaus [GFDL], via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort