Dornburg (Westerwald)

Landgasthof RudolphLandgasthof Rudolph

Im westlichen Elbbachgrund liegen die Dörfer der Gemeinde Dornburg entlang des Elbbachs. Der Elbbach entspringt im Hohen Westerwald in der Nähe von Westerburg und fließt über 41km in Richtung Süden der Lahn zu, die er bei Limburg erreicht. Die Gemeinde Dornburg wurde 1971 zunächst aus den Dörfern Frickhofen, Dorndorf und Wilsenroth gegründet, bis 1974 stießen auch Thalheim und Langendernbach hinzu.

Namensgebend für die neue Gemeinde ist die Dornburg, die Ruine einer keltischen Stadt mit Ringburganlage. Südlich von Wilsenroth erstreckt sich die Dornburg auf dem Plateau einer Basaltkuppe (396m) über eine Fläche von knapp 40ha. Bereits im 6. Jahrhundert vor Christus begannen die Kelten mit der Errichtung einer Siedlung, die spätestens in der La-Tène-Zeit (späte Eisenzeit, 2. Jahrhundert vor Christus) zu einem so genannten Oppidum angewachsen war.

Das Hochplateau war auf der Westseite durch einen 300m langen, 3-5m breiten und 2-5m hohen Abschnittswall, der so genannten Rödchesmauer, gesichert. Der Rödchesmauer ist im Abstand von 80m ein zweiter Wall vorgelagert, der sich in den natürlichen Felsen verliert.

Sagen und Legenden umranken die Dornburg und den benachbarten Blasiusberg. Sie erzählen von Hildegard, die mit dem Raubritter Ruprecht von Ellar ein geheimes Liebesverhältnis gehabt haben soll. Als Ruprecht bei einem Überfall überwältigt und in die Dornburg eingekerkert wird, öffnet Hildegard dem Geliebten am Heiligabend das Gefängnis und zeigte ihm den Weg in die Freiheit. Der Ritter bedankte sich auf seine Art und ließ die Stadtanlage niederbrennen. Als Hildegard erkannte, was sie angerichtet hatte, stürzte sie sich von einem Felsen in die Tiefe. Dieser Felsen am Südrand der Dornburg wird heute im Volksmund folgerichtig Hildegardisfelsen genannt.

In Wilsenroth selbst kann man sich im Dorfmuseum in der alten Schule über die Geschichte der Dornburg, alte Handwerksberufe und Landschaftsmodelle informieren. Auch der Ortskern selbst ist lohnenswert. Wilsenroth ist mehrfacher Sieger des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“.