Die sieben schönsten Wandertouren in Stuttgart

Stuttgart ist die sechsgrößte Stadt Deutschlands, die größte in Baden-Württemberg und die Hauptstadt dieses Bundeslands im Südwesten. Seit 1495 war Stuttgart Residenz des Herzogtums Württemberg, das ab 1806 als Königreich Württemberg firmierte.

Bekannt ist Stuttgart heute als Automobilstadt: Daimler, Porsche und Bosch haben in Stuttgart ihre Zentrale. Aber Stuttgart kennt auch die Schattenseiten des Verbrennungsmotors, Stichwort: Neckartor und die schlechte Luft. Aber das ist auch der Lage in einem Talkessel geschuldet. Wer über die Höhen wandert, merkt davon wenig.

In Stuttgart treffen sich eine Reihe überregionaler Wanderwege, u.a. der Neckarweg, der Württembergische Wein-Wanderweg und der Georg-Fahrbach-Weg. Bekannt ist auch der Rössleweg als große Runde um die Stadt. Wer’s lieber etwas kürzer mag: Das sind die sieben schönsten Tageswanderungen in Stuttgart.

1. Über den Monte Scherbelino und zum Pfaffensee

Der Birkenkopf (511m) ist der höchste Punkt in der Stuttgarter Innenstadt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde hier ordentlich Schutt abgeladen, weshalb man ihn vor Ort meist Monte Scherbelino nennt. Von oben hat man einen tollen Blick auf Stuttgart. Durchs Metzgerbachtal wandern wir dann zum Bärenschlössle und an den Pfaffensee.

Rundwanderung über den Monte Scherbelino, 11km, ca. 3 Stunden Gehzeit

2. Durch Stuttgarts Parks hinauf zum Killesbergturm

Eine Reihe von Parks umgeben die Stuttgarter Innenstadt. Vier davon durchqueren wir auf der Tour, die u.a. zum Killesberg führt. Der Killesbergpark geht auf die Reichsgartenschau 1939 zurück und wurde zur Bundesgartenschau 1961 und zur Internationalen Gartenschau 1993 nochmal richtig „gepimpt“. Der (kostenpflichtige) Killesbergturm ist 40m hoch. Vom Killesbergturm hat man den wohl besten Blick über den Stuttgarter Talkessel.

Rundwanderung Stuttgarter Parkrunde, 13km, Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

3. Die Stuttgarter Schlösser und der Schlosspark

Die Wanderung startet am Neuen Schloss, welches auch gleichzeitig den Beginn des Stuttgarter Schlossparks markiert. Wir spazieren vorbei am Eckensee zum klassizistischen Schloss Rosenstein. Unterwegs gibt es mehrere Möglichkeiten, in einem der verschiedenen Biergärten zu pausieren.

Rundwanderung von Schloss zu Schloss, 10km, Gehzeit ca. 2,5 Stunden

4. Unterwegs im Stuttgarter Rotwildpark

Der Rotwildpark in Stuttgart ist seit 1939 Naturschutzgebiet. Seine Ursprünge hat der Rotwildpark im 19. Jahrhundert. Wir wandern durch das Waldgebiet. Am Bärensee steht das Bärenschlössle. Weiter geht es zum Pfaffensee und zum Römischen Haus.

Rundwanderung im Stuttgarter Rotwildpark, 7km, Gehzeit ca. 2 Stunden

5. Zur Grabkapelle auf dem Württemberg

Da, wo einst die Stammburg von Württemberg stand, ließ König Wilhelm I. von Württemberg 1820-24 für seine zweite Frau eine Grabkapelle errichten. Wir wandern von Esslingen am Neckar aus zum Württemberg und beenden die Streckenwanderung an der S-Bahn-Station in Obertürkheim.

Streckenwanderung zur Grabkapelle auf dem Württemberg, 15km, Gehzeit ca. 4,5 Stunden

6. Vom Stuttgarter Fernsehturm zur Wangener Höhe

Der Stuttgarter Fernsehturm strahlt zwar kein Fernsehen mehr aus. Die Aussichtsplattform ist aber nach wie vor ein beliebtes Ausflugsziel in Stuttgart. Wir wandern vom Stuttgarter Fernsehturm über die Ruhbank und durchs Dürrbachtal auf die Wangener Höhe mit Gärten, Weinbergen, schönen Aussichten und Gartenwirtschaften.

Rundwanderung Stuttgarter Fernsehturm und Wangener Höhe, 10km, Gehzeit ca. 2,5 Stunden

7. Lustwandeln am Schloss Solitude

1764-69 wurde das Schloss Solitude auf einem langgezogenen Höhenrücken zwischen den Städten Leonberg, Gerlingen und den Stuttgarter Stadtbezirken Weilimdorf und Botnang gebaut. Hier wandern wir und passieren dabei u.a. auch das Feuchtgebiet Daimlerplatz (ehemals ein Testgelände für LKWs) und das Wegekreuz Vier Buchen.

Rundwanderung Schloss Solitude, 13km, Gehzeit ca. 3 Stunden

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderempfehlung Wandertouren
Vgwort