Württembergischer Wein-Wanderweg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 320 km
Gehzeit o. Pause: 78 Std. 34 Min.
Höhenmeter ca. ↑7288m  ↓7323m
Württembergischer Wein-Wanderweg (Wegzeichen Beschilderung Markierung)

In hügeliger Landschaft, meist durch malerische Weinanbaugebiete, führt der Württembergische Wein-Wanderweg, von Wanderern auch gerne WWW abgekürzt. Der Württembergische Wein-Wanderweg ist geprägt von abwechslungsreichen Aussichten und bietet zahlreiche Möglichkeiten gemütlicher Einkehr. Name ist hier Programm!

Der Württembergische Wein-Wanderweg gilt als der längste deutsche Weinwanderweg. Auf der Strecke liegen viele wichtigen Weinanbaugebiete Württembergs, die rings um den Neckar und seine Seitenflüsse gelegen sind.

Insgesamt 56 Weinbaugemeinden werden auf dem Württembergischen Wein-Wanderweg passiert. Für Weinliebhaber ist diese Wanderung also ein regelrechtes Muss. Besonders im Herbst zur Weinlese ist dieser Wanderweg besonders beliebt. Allerdings muss erwähnt werden, dass die Wege durch die Weinbaugebiete größtenteils asphaltiert sind.

Württembergische Wein-Wanderweg in Etappen wandern

Der Württembergische Wein-Wanderweg besteht aus 16 Etappen. Die erste Etappe beginnt in Aub und führt nach Creglingen. Hier startet die zweite Etappe, die durch das Taubertal nach Weikersheim verläuft, das besonders durch sein bezauberndes Renaissance-Schloss und den üppigen Barockgarten sehenswert ist.

Etappe drei verläuft zwischen Weikersheim und Bad Mergentheim, wo die vierte Etappe ihren Anfang nimmt. Diese endet in Dörzbach, Ausgangspunkt für die fünfte Etappe, die über Krautheim mit seiner Burgruine nach Ingelfingen führt.

Weiter geht es auf Etappe sechs nach Friedrichsruhe und auf der siebten Etappe über Neuenstein und Michelbach am Wald nach Öhringen. In Öhringen startet die achte Etappe, die den Wanderer durch malerische kleine Ortschaften nach Eschenau führt. Auf der neunten Etappe passieren wir Löwenstein und Lehrensteinsfeld und gelangen schließlich nach Weinsberg.

In Weinsberg beginnt die zehnte Etappe. Sie führt vorbei an der Burgruine Weibertreu, Wartberg, Trappensee und Stufenberg. Am Ziel der zehnten Etappe, Talheim, besteht die Möglichkeit, eine große Schleife ins Zabergäu über den Stromberg, Heuchelberg, Haberschlacht, Brackenheim, Vaihingen, Bietigheim und Besigheim zu wandern, wo wir wieder auf die Hauptroute stoßen.

Etappe 11 beginnt in Talheim und über Schloss Liebenstein nach Beilstein. Weiter geht es auf der zwölften Etappe nach Marbach am Neckar. Unterwegs passieren wir Steinheim an der Murr, wo das Urmenschenmuseum einen Besuch wert ist.

Ab Marbach wandern wir auf der 13. Tagesetappe nach Affalterbach. Hier beginnt die 14. Etappe, welche nach Korb führt. Auf der 15. Etappe führt der Weg unter anderem durch die Weinorte Grunbach und Strümpfelbach nach Stetten. Die letzte Etappe beginnt hier und endet schließlich in Esslingen am Neckar, wo eine herrliche Altstadt den Wanderer zur Rast erwartet.

Bildnachweis: Von Davidhercules87 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort