Burg Pyrmont Rundwanderung (mit Elzbach-Wasserfall und Pyrmonter Mühle)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑211m  ↓211m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Sollte man von Burg Eltz, südwestlich unseres Starts in diese Runde, sinneseindrücklich verwöhnt sein, käme einem die Burg Pyrmont vermutlich wie ein Plattenbau mit Wehrturm vor. Ist man aber einmal von der Burgenromantik erfasst, wird einen die Anlage der Burg Pyrmont auf dem stattlichen Schieferfelsen über dem Elztal ebenso verzaubern. Wandern tut das auch, auf dieser Runde (oder dem Traumpfad Pyrmonter Felsensteig).

Burg Pyrmont, westlich von Pillig und östlich von Roes und nahe dem Elzwasserfall, wurde im 12. Jahrhundert im Stil der Stauferzeit errichtet. Der 24m hohe Bergfried, war Wohn- und Wehrturm und der erste seiner Art im Mittelrheingebiet, ist mit Gewölben und Kaminen versehen. Der die Kernburg schützende Zwinger entstand ab dem 15. Jahrhundert.

Die Vorburg ist frei zugänglich. Der Rest lässt sich zwischen Mai und Oktober sonntags gegen Eintritt bestaunen, oder für seine Hochzeit buchen, was vermutlich teurer wird als der Eintritt. Alle zwei Jahre ist hier mittelalterliches Spektakel mit Ständen und Gauklern.

Wir wandern die Vorburg umrundend und mit Wald über den Wahlbach, den wir queren. Durch die ausgedehnte Feldflur geht’s in Richtung Möntenich. Die Gegend um Münstermaifeld scheint eine große Kornkammer, möchte sich der Eindruck prägen. Mit Wald geht’s abwärts über die Elz und wir folgen ein Stück dem Jakobsweg, zeichnen die Schleifen des Bachlaufes nach und kommen zur Löffelmühle.

Mit Wald und Wiesen gelangen wir anschließend zur Pyrmonter Mühle am Elzbachwasserfall, auch Pyrmonter Wasserfall genannt und Naturdenkmal. Der Elzbach, auch kurz als Elz bezeichnet, kommt aus der Hohen Eifel, misst knapp 59km und mündet bei Moselkern in die Mosel. Übrigens kommt der Name Elz vermutlich aus dem Keltischen und wird mit Erle übersetzt. Erlen hat es im Elzbachtal öfters.

Die Pyrmonter Mühle ist ein hübscher Landgasthof aus Fachwerk auf Bruchstein und zeigt sich super malerisch im Ensemble von Burg Pyrmont, Kapelle, Wasserfall und Teich … greift man hier jetzt zu Messer und Gabel oder Tusche und Feder? Vielleicht beides.

Vgwort