Buntsandstein-Route 1 Kreuzau - Abenden


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 20 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 25 Min.
Höhenmeter ca. ↑764m  ↓734m
Buntsandstein-Route Eifel Rurtal Wegzeichen

Die Buntsandstein-Route beginnt am Bahnhof Kreuzau, der von der Rurtalbahn auf der Strecke von Düren nach Heimbach angefahren wird. Vom Bahnhof gehen wir durch die Bahnhofstraße auf direktem Weg zur Rur.

Vom Rurtal aus genießen wir den Blick auf die beiden wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Kreuzau: Burg Kreuzau und die katholische Pfarrkirche St. Heribert. Burg Kreuzau entstand wohl um 1330 und wird heute landwirtschaftlich genutzt.

Die Pfarrkirche St. Heribert geht wohl auf eine Kirche zurück, die schon zu Zeiten Karls des Großen (8. Jahrhundert) bestanden haben soll. Der heutige Bau stammt aus dem frühen 14. Jahrhundert, als der romanische Chor niedergelegt und durch einen gotischen Neubau ersetzt wurde. Um 1350 entstanden das heutige gotische Mittelschiff und das südliche Seitenschiff.

Die Buntsandstein-Route leitet vorbei am Kreuzauer Teich, der erstmals 1303 urkundlich belegt wurde, passiert dann das Freizeitbad Montemare, kommt zum Windener Teich (wurde 1732 mit einer Bleihütte angelegt) und wechselt dann kurz hinter der Schutzhütte An den drei Erken das Rurufer.

Links der Rur wandern wir auf der Buntsandstein-Route zum Oberschneidhausener Teich und weiter zur Brücke, auf der die Kreisstraße K 51 die Rur überspannt. Der Straße folgen wir nach Üdingen hinein und genießen den Blick auf die aus Buntsandstein erbaute Marienkapelle von 1786.

Jetzt erreichen wir langsam den Nordzipfel des 294ha großen Naturschutzgebiets Buntsandsteinfelsen im Rurtal von Untermaubach bis Abenden, dem wohl markantesten Abschnitt des Rurtals.

Wir wandern unterhalb von Leversbach zum Panoramaweg, der uns vorbei am Eifel-Blick Waldkapelle durch den Mausaueler Wald zum Eugenienstein (334m) und zur Kickley bei Rath führt.

Dann kommen wir zu den markanten Buntsandsteinfelsen bei Nideggen. Die Buntsandstein-Route trifft auf das Hindenburgtor, die Christinenley, den Wetterfahnenturm und kommt dann unterhalb der Jugendherberge wieder an die Bebauung. Die Jugendherberge Nideggen ist übrigens einen Abstecher wert. Auf dem Flachdach wurde der öffentlich zugängliche Eifel-Blick Jugendherberge eingerichtet.

Unterhalb der Jugendherberge kreuzen wir die Landstraße L 11 und spazieren durch die Marktstraße zum Marktplatz in Nideggen. Von hier hat man einen schönen Blick auf Burg Nideggen, die wir in der Folge auf der Buntsandstein-Route umrunden, dann einen kurzen Abstecher zum Kurpark Nideggen machen und schließlich das Klettergebiet Effels erreichen.

An der Effelsley lädt der Eifel-Blick Effelsdach erneut zu einem famosen Panoramablick ins Rurtal und zu den Ausläufern des Nationalparks Eifel. Durch den Kühlenbusch geht es schließlich wieder hinab ins Rurtal. Das Ziel ist am Bahnhof Abenden erreicht, der am linken Ufer der Rur liegt.

Buntsandstein-Route Etappen


Buntsandstein-Route Etappe 1Buntsandstein-Route Etappe 2

Vgwort