Bonifatius-Route Etappe 2 Weilbach - Eschborn


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑184m  ↓169m
Bonifatius-Route Mainz Fulda Wegmarkierung

Im Flörsheimer Stadtteil Weilbach startet die zweite Etappe der Bonifatius-Route, die weiter durch den südlichen Taunus leitet. Zunächst geht es von downtown Weilbach nach Nordosten. Man passiert das Naturschutzgebiet Silbersee, einen Teil der rekultivierten Weilbacher Kiesgrubenlandschaft.

Nachdem der Rhein-Main-Schnellweg – die Autobahn A 66 – passiert ist, kommt man nach Kriftel. Am Ortsrand steht eine kleine Kapelle, die Bonifatiuskapelle Kriftel. Äußerlich einigermaßen schlicht, besticht das 1958 erbaute Gotteshaus durch ein Mosaik im Innenraum, das Bonifatius in Beziehung zur Taufe Christi darstellt. Außerdem zeigt eine Wandmalerei vier Szenen auf dem Leben des Bonifatius.

Die Bonifatiuskapelle gehört zur katholischen Pfarrgemeinde St. Vitus. Deren Kirche – die St. Vitus Kirche – steht im Ortskern von Kriftel. Der Grundstein datiert aus dem Jahr 1008. Der heutige Bau stammt allerdings aus dem 19. Jahrhundert. Markant sind die Doppeltürme der St. Vitus Kirche.

Hinter Kriftel erreicht man den Frankfurter Stadtteil Zeilsheim, den man an der Hauptstraße entlang passiert, um zum wiederholten Mal die A 66 zu kreuzen und weiter über Liederbach und den Hof Schaar nach Sulzbach zu marschieren.

In Sulzbach steuert die Bonifatius-Route die evangelische Kirche an. Der älteste Teil der evangelischen Kirche ist der Kirchturm aus dem Jahr 1031. Die an den Turm angebaute Apsis, die innen mit Fresken geschmückt ist, stammt aus dem 15. Jahrhundert. Das heutige Kirchenschiff stammt aus dem Jahr 1724. Die Kirche teilt sich in die eigentliche Kirche in Barockstil und einer Kapelle mit Stilelementen der romanischen und gotischen Zeit.

Jetzt führt die Bonifatius-Route zum Arboretum Main-Taunus. Ein Arboretum ist eine Baumsammlung und das Main-Taunus Arboretum ist sogar eine ganz besondere. Auf eine Fläche von gut 75ha wachsen 600 verschiedene Baum- und Straucharten, die in verschiedene Gebiete eingeteilt sind. In diesen Gebieten sind Bäume und Sträucher so gepflanzt, wie sie als Pflanzengemeinschaft auch in der Natur vorkommen.

Vom Arboretum sind es nur noch wenige hundert Meter, bis man nach Eschborn kommt, dem Ziel dieser Tageswanderung auf der Bonifatius-Route. Eschborn ist übrigens eng mit Mainz, dem Startpunkt der Bonifatius-Route, verbunden. Denn in Eschborn startete 1963 das ZDF seinen Sendebetrieb, bevor es 1964 erst nach Wiesbaden und später nach Mainz umzog.

Bonifatius-Route Etappen


Bonifatius-Route Etappe 1 - Bonifatius-Route Etappe 2 - Bonifatius-Route Etappe 3 - Bonifatius-Route Etappe 4 - Bonifatius-Route Etappe 5 - Bonifatius-Route Etappe 6 - Bonifatius-Route Etappe 7 - Bonifatius-Route Etappe 8 - Bonifatius-Route Etappe 9

Vgwort