Kriftel

Die Gemeinde Kriftel, in der rund 10.000 Menschen leben, wird auch Obstgarten des Main-Taunus genannt, da in der unmittelbaren Umgebung auf den Feldern neben Getreide auch Obst, vor allem Erdbeeren und Äpfel, angebaut werden. Im Hochfeld, südlich der Landesstraße 3011, wird der Obstgarten besonders zur Apfelblüte eine Augenweide.

Durch Kriftel fließt der Schwarzbach. Wer auf der Regionalpark-Rundroute unterwegs ist, durchwandert Kriftel ebenso wie der Wanderer auf der Bonifatius-Route, die an der noch eher neuen Bonifatiuskapelle (1958), ebenfalls im Hochfeld, vorbei führt.

Herausragend in Kriftel ist die katholische Pfarrkirche St. Vitus, die schon beinahe wie ein kleiner Dom erscheint und an Stelle von Vorgängerkirchen 1865-68 erbaut wurde. Der neugotische Kirchbau wirkt imposant durch seine breit gelagerte Doppelturmfassade und dem basilikalem Querschnitt. 1952 erhielt die Kirche im Ausbau Seitenschiffe und eine Chorerweiterung. Bei Renovierungen wurden alte Fresken teilweise wieder freigelegt.

Kriftel hat zwei kleine Museen. Eines widmet sich der Heimatgeschichte und befindet sich in einer ehemaligen Hofreite in der Schulstraße 2, ein weiteres der Schulgeschichte, es liegt in der Staufenstraße 14-20.

Südlich von Kriftel liegt der Freizeitpark Kriftel mit dem Freibad. Der Freizeitpark bietet Grünflächen und einen kleinen Weiher, Sportmöglichkeiten für Fußballer und Skater. Nahe des Freizeitparks, an der Bonifatius-Route, wurde ein Planetenwanderweg erstellt. Er beginnt im Park mit der Sonne und führt den Wanderer zwischen den Sternen entlang des Schwarzbachs bis nach Hattersheim-Okriftel. Der Planetenweg ist rund 6km lang und wird mit einer Gehdauer von 2 bis 3 Stunden angegeben.

Als sehenswerte Station der Regionalpark-Rundroute liegt nordöstlich vom Krifteler Zentrum der Ziegeleipark. Auf einer ehemaligen Tongrube entstand der Park ab 2003 und es wurden natürlich Ziegel als gestaltendes Bauelement gewählt. Fotos dokumentieren das Wirken der Ziegeleibelegschaft, es gibt ein Baumlabyrinth, die Holzskulptur Trio, einen Spielplatz, zwei kleine Teiche und von den Pavillons aus genießt man den Blick zur Frankfurter Skyline.