Saar-Hunsrück-Steig Etappe 2 Hellendorf - Mettlach


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 56 Min.
Höhenmeter ca. ↑363m  ↓493m
Saar-Hunsrück-Steig Fernwanderweg Wegzeichen Markierung

Oberhalb von Hellendorf im Saarland beginnen wir die zweite Tagestour auf dem Saar-Hunsrück-Steig. Es geht südwärts auf Büschdorf zu. Jetzt geht es hinauf auf den Gierensberg (426m) mit schöner Sicht auf das benachbarte Tünsdorf mit seinem Barockkloster.

Weiter geht es auf dem Saar-Hunsrück-Steig ins Naturschutzgebiet Steinbachtal westlich Saarschleife. Der hölzerne Name sollte nicht darüber täuschen, dass wir einen wunderschönen Wanderabschnitt vor uns haben. Das vom Steinbach gebildete steile Kerbtal ist geprägt durch den Wechsel von dichten Vegetationsflächen, Felspartien und waldfreien Steinrauschen über dem schnell fließenden Gewässer. Beim Meditationszentrum Neumühle gibt es sogar einen kleinen Wasserfall.

Der Saar-Hunsrück-Steig steuert nun den Kurort Orscholz an. Unterhalb des Tannenhofs und des Waldfriedhofs wandert man zum Orkelsfels, ein schroff aufragender Fels, auf dem einst eine Burg gestanden haben soll. Von einer Burg ist heute nichts mehr zu sehen, dafür ist der Orkelsfels aber als Naturdenkmal geschützt.

Es geht weiter am Ortsrand von Orscholz entlang zum Cloef-Atrium, einem modernen Tagungs- und Besucherzentrum. Von hier hält man sich wieder südwärts und wandert zur Cloef. Von der Cloef, 180m hoch über dem Saartal, hat man wohl die beste Aussicht auf die Saarschleife, das Wahrzeichen des Saarlands.

Die Große Saarschleife bei Mettlach beginnt kurz hinter dem Merziger Stadtteil Besseringen und endet in Mettlach. Die Entfernung zwischen Besseringen und Mettlach beträgt als Luftlinie zwei Kilometer, doch die Saar braucht für die Distanz ganze 10km. Der Blick von der Cloef auf die Saarschleife ist beeindruckend!

Entlang der Saarschleife wandert man auf dem Saar-Hunsrück-Steig zur Kleinen Cloef, ebenfalls mit Schutzhütte, und nachdem der Wellesbach passiert ist zum Aussichtspunkt Burg Montclair. Burg Montclair wurde im 13. Jahrhundert auf dem von der Saarschleife eingefassten Bergrücken erbaut und 1351 vom Erzbischof Balduin von Luxemburg eingenommen und geschleift.

Der Saar-Hunsrück-Steig leitet nun hinab ins Saartal nach Mettlach. Man passiert auf der Saarbrücke (die einzige Stahlhängebrücke des Saarlands) die Saar und kommt ins Zentrum von Mettlach. Sehenswert ist hier katholische Pfarrkirche St. Lutwinus, ein Neubau aus dem 19. Jahrhundert mit seltenen Alabasterscheiben im Chor.

Saar-Hunsrück-Steig Etappen


Saar-Hunsrück-Steig Etappe 1 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 2 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 3 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 4 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 5 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 6 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 7 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 8 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 9 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 10 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 11 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 12 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 13 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 14 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 15 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 16 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 17 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 18 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 19 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 20 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 21 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 22 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 23 - Saar-Hunsrück-Steig Etappe 24

Vgwort