Rundwanderweg Bonzel (Veischeder Sonnenpfad Nordschleife)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑648m  ↓648m
Rundwanderweg Lennestadt-Bonzel Hohe Bracht

Bonzel ist ein Stadtteil von Lennestadt im Sauerland und liegt südlich von Grevenrück im Veischedetal direkt an der Bundesstraße B 55. Diese schöne Tageswanderung führt uns von Bonzel zur Hohen Bracht (588m) mit dem bekannten Aussichtsturm und zur Burg Bilstein. Zwischendurch genießt man die waldreiche Mittelgebirgslandschaft des Ebbegebirges.

Der Weg ist vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) mit einem B im Kreis markiert und verläuft vielerorts auf der Trasse des Veischeder Sonnenpfads. Es geht los am Sportplatz von Bonzel. Man passiert die Bundesstraße und wandert zunächst hinauf zur Kreuzbergkapelle inmitten eines kleinen Eichenwäldchens hoch über den Tälern von Veischede und Lenne.

Dann geht es für mehrere Kilometer durch die Wälder des Bilsteiner Berglands, bis man schließlich die Landstraße nach Altenhundem passiert und wenig später über die Ostflanke des Rübbergs (496m) den Anstieg zur Hohen Bracht nimmt. Hier kann man am Hohe Bracht Turm eine Pause einlegen und den herrlichen Blick über das Ebbegebirge und hinein ins Lennebergland und auf die Rothaarvorhöhen genießen.

Von der Hohen Bracht geht es zurück ins Veischedetal nach Bilstein. Hier steht auf einem Sporn des Rosenbergs (483m) die Burg Bilstein, die im 13. Jahrhundert errichtet wurde. Seit 1927 dient Burg Bilstein als Jugendherberge. Besonders markant an Burg Bilstein sind die beiden mächtigen Rundtürme - Kapellenturm und Hohnekampturm - mit einem Durchmesser von je acht Metern. Zwischen beiden Türmen spannt sich ein charakteristischer Torbogen.

In einem sanften Bogen oberhalb des Veischedetals leitet der Bonzeler Rundwanderweg nun wieder zurück nach Bonzel.


Diese Wanderung wurde als winterwanderbar ausgezeichnet. Winterwanderbar sind Wanderungen, die man auch bei schlechtem Wetter empfehlen kann. Die Auswahl von winterwanderbaren Wanderwegen erfolgt u.a. durch den Erlebniswert der Wanderstrecke. Auch Wegbeschaffenheit und touristische Infrastruktur sind wesentliche Eigenschaften für die Vergabe des Prädikats.


Vgwort