Rundwanderung durchs Erkensruhrtal ins Püngelbachtal (Rurseegebiet)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 21 Min.
Höhenmeter ca. ↑668m  ↓668m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese Runde ins Püngelbachtal ist als örtlicher Wanderweg mit der Nummer 75 ausgeschildert. Die Wanderung beginnt in Einruhr am Obersee des Rursees.

Wir starten an der katholischen St. Nikolaus Kirche in der Rurstraße in Einruhr. Wenig später halten wir uns halblinks in die Heilsteinstraße. Ein kurzes Stück müssen wir entlang der Bundesstraße B 266 nach Gemünd gehen. Dann biegen wir in eine kleine Straße ab und folgen nun dem Erkensruhrtal aufwärts.

Im Erkensruhrtal stoßen wir bald auf die zur Gemeinde Simmerath zählende Ortschaft Erkensruhr, die sich über drei Kilometer durch das Erkensruhrtal zieht. Wir selbst bleiben am Waldrand und kommen nach einiger Zeit zur Waldkapelle Erkensruhr. Von der Waldkapelle aus hat man einen schönen Blick auf das Erkensruhrtal und kann bei der dort herrschenden Ruhe und Stille die Seele baumeln lassen.

Über die Ortslage Finkenauel kommt man weiter nach Hirschrott, wo im Tal die Straße endet. Wir wandern freilich noch ein Stück weiter und erreichen die Stelle, wo die Erkensruhr durch den Zusammenfluss von Püngelbach und Wüstebach entsteht. Ein kurzes Stück folgen wir nun noch dem Püngelbachtal und kommen dann zum südlichen Scheitelpunkt der Wanderung.

Den Rückweg machen wir durch das Waldgebiet, das zwischen Erkensruhrtal und Rurtal liegt. Wir erreichen nach einiger Zeit den Eifel-Blick Wolfshügel. Von diesem Aussichtspunkt reicht der Blick in nördlicher Richtung über Einruhr hinweg zum Obersee. Die massive Rurbrücke, die man im Vordergrund erkennen kann, wurde im 19. Jahrhundert erbaut und war die erste Steinbrücke, die über die Rur führte. Bei guter Sicht reicht der Blick bis nach Schmidt, wo in der Ferne die Spitze des Kirchturms zu sehen ist.

Dann kommen wir bald wieder zurück nach Einruhr, wo unsere Wanderung endet. Man kann den Ausflug ins Rurseegebiet natürlich jetzt schön noch mit einer Bootsfahrt über den Obersee oder einem Abstecher zur Dreiborner Hochfläche kombinieren.

Bildnachweis: Von L.1951a [GFDL], via Wikimedia Commons

Vgwort