Schöpfungspfad im Nationalpark Eifel


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 2 Stunden 10 Min.
Höchster Punkt: 544 m
Tiefster Punkt: 354 m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Auch die Kirchen arbeiten aktiv an der Gestaltung des Nationalparks Eifel mit, dem einzigen Nationalpark in Nordrhein-Westfalen. Die verschiedenen kirchlichen Einrichtungen haben sich 2002 im Netzwerk Kirche im Nationalpark Eifel zusammengeschlossen.

Eine der Initiativen des Netzwerks ist die Einrichtung des Schöpfungspfads, der unter dem Motto steht: „Dem Leben auf der Spur“. Der Schöpfungspfad soll einen spirituellen Zugang zur einmaligen Landschaft und herrlichen Natur des Nationalparks Eifel eröffnen. Insgesamt zehn Stationen sind am Schöpfungspfad eingerichtet worden.

Wir beginnen unsere Wanderung auf dem Schöpfungspfad in der Wohnlage Finkenauel, die zum Simmerather Ortsteil Erkenruhr gehört. Parken kann man am rund 300m entfernten Wanderparkplatz Finkenauel (fürs Navi: Hirschrott in Erkensruhr).

Von Finkenauel wandern wir los Richtung Hirschrott und erreichen nach einem guten Kilometer den eigentlichen Einstieg in den Schöpfungspfad an Station 1: Achtsamkeit. Nun geht es hinauf zur Leykaul, einem ehemaligen Ort zwischen Waldrand und der Dreiborner Hochfläche. Die Flächen wurden nach und nach vom Nationalpark Eifel übernommen und die Gebäude abgerissen.

Hinter der Leykaul liegt die Informationsstation 9 des Schöpfungspfads. Hier wurde ein Steinlabyrinth eingerichtet. Das Labyrinth lädt als Symbol für den Lebensweg des Menschen zur Meditation ein. Das Labyrinth ist nach der ältesten bekannten Form mit sieben Umgängen gestaltet.

Vorbei an der letzten Informationsstation schließen wir die Runde, in dem wir hinab ins Wüstebachtal steigen. Wir folgen dem Wüstebach vorbei an Spuren des früheren Schieferbergbaus bis zum Zusammenfluss mit dem Püngelbach. Ab hier heißt der Bach nun Erkensruhr und gibt uns die Richtung zurück nach Finkenauel vor.

Bildnachweis: Von unixasket [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

IVW

Themen

Nationalpark Eifel Wanderparkplatz Finkenauel Leykaul Steinlabyrinth Wüstebachtal Erkensruhrtal Nordrhein-Westfalen Dreiborner Hochfläche Rur-Eifel Rurseegebiet Eifel
Text, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.