Schmidt (Nideggen)


6 Bilder
Artikelbild

Der größte Stadtteil von Nideggen ist Schmidt, direkt am Rursee gelegen. Seinen Namen trägt Schmidt vermutlich wegen der einstigen Erzlager und dem Wort Schmiede. Ein Hochofen zeugt noch von dieser Zeit. Das Holz für die Köhlerei wurde im benachbarten Kermeter geschlagen, bis vor dem Zweiten Weltkrieg.

Im Ortsteil Eschauel findet sich mit dem Sonnenstrand Eschauel der einzige öffentliche Badestrand im Kreis Düren am Rursee. Die Anlegestelle der Rursee-Schifffahrt befindet sich in unmittelbarer Nähe. Von hier aus kann man zu einer Tour über den Rursee starten. Der Beachclub Eifel sorgt für kühle Getränke und passende Speisen.

Die Kirche in Schmidt stammt aus dem Jahr 1685, wurde jedoch im Zuge der Allerseelenschlacht im Hürtgenwald 1944 erheblich zerstört. Ihr Wiederaufbau nach dem Krieg ist der Spenderfreudigkeit der Bevölkerung zu verdanken. Die Kirche St. Hubertus wird deshalb scherzhaft auch Schmugglerkirche St. Mokka genannt, denn etliches, was im Opferstock klimperte, stammt aus den Erlösen des Kaffeeschmuggels über die Deutsch-Belgische Grenze.

Im Wildpark Schmidt im Schlehbachtal leben Rot-, Dam- und Schwarzwild sowie Mufflons und Wasservögel. Es gibt auch ein Gehege mit Nutztieren wie Hühner und Ziegen und „Kuschel“-tieren, wie Meerschweinchen und Kaninchen. Den Wildpark Schmidt mit dem kleinen See und dem Café kann man auf einem 5km langen Rundgang erkunden.

Nördlich von Schmidt steht im Kalltal an der Landstraße L 218 ein altes Hammerwerk, der Zweifallshammer. Der Zweifallshammer war ab 1806 in Betrieb und liegt an einem Stauweiher mit einer kleinen Schleuse, durch die das Wasser auf das Wasserrad geleitet wurde. Das Hammerwerk besteht aus einem Fachwerkwohnhaus und einem Bruchsteinhaus sowie Nebengebäuden. Der Hochofen lehnt sich an den Hang. Gesindehaus und Lagerschuppen sowie ein verschütteter Bergwerksstollen stehen mit unter Denkmalschutz. Der Hammer und das Gelände gehören der Familie Hoesch.

Hoch über dem Rursee liegt der viel von Wanderern und Radfahrern frequentierte Flecken Eifel-Blick Schöne Aussicht auf der Simonsley mit einem Panoramarundblick über den Rursee. Benachbart steht die Schutzhütte Hubertushöhe. Die Bachtäler-Höhenroute kommt hier vorbei und spendiert Wanderern herrliche Aussichten auf den Rursee und den Kermeter.


Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
13.13km
Gehzeit:
03:51h

Die zweite Etappe der Bachtäler-Höhenroute beginnt in Simonskall. Seinen Namen verdankt der Ort im Kalltal dem Hüttenmeister Simon Kremer, der...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
55.93km
Gehzeit:
14:36h

Wald, Wasser, Wildnis. Drei Themen, die einer der Hauptwanderwege des Eifelvereins aufgreift. Wald wie im Hürtgenwald und im Kermeter. Wasser am...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.29km
Gehzeit:
03:03h

Als die Allierten 1944 in der Normandie gelandet waren, erfolgte der Angriff auf Hitler-Deutschland von Nordwesten her über Aachen, Euskirchen, Düren,...

Weitere Touren anzeigen
ivw