Rund um Elgert bei Dierdorf


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑311m  ↓311m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Elgert liegt in der Dierdorfer Senke und damit eingebettet zwischen den Fremdenverkehrsmagneten Westerwälder Seenplatte, Kannenbäckerland, Rengsdorfer Land und dem Puderbacher Land. Touristisch führt die waldreiche Dierdorfer Senke ein Stiefmütterchendasein - das verspricht für den Wanderer daher stille und einsame Touren.

Vom Parkplatz am Friedhof in Elgert ausgehend, wandert man zunächst über freies Feld dem nahen Waldrand entgegen. Schon wenige Schritte später geht es dann auch schon hinein in das romantische Wienauer Bachtal.

Für ein gutes Stück läuft man nun entlang des kleinen Baches abwärts durch einen schönen Wald, und folgt dann einem breiteren Waldweg bis zu dessen Ende und dann nach links hin zur Kreisstraße 124.

Die Kreisstraße wird überquert, und der Wanderer setzt seinen Weg durch schönen Wald in Richtung der kleinen Ortschaft Hanroth fort. Am Waldende gilt es, die schöne Fernsicht bis hin zum Siebengebirge zu genießen.

Weiter, oberhalb von Hanroth, geht es nun vorbei an der "Kaisereiche" und einigen "merkwürdigen" Hinweistafeln, um dann bei der Grillhütte auf einen Waldlehrpfad zu treffen.

Der Waldlehrpfad hält einige interessante Informationen für den interessierten Wanderer parat, und so gestaltet sich der Weg zur Landstraße 268 sehr kurzweilig. Hinter der Landstraße wandert man dann auf kleinem Trampelpfad und per kleinem Steg über den Grenzbach dem Seeweiher entgegen - idealer Rastplatz inkl. Gastronomie.

Gut ausgeruht ist der Rückweg nun keine große Herausforderung mehr, und durch das Neubaugebiet von Maroth und nochmal durch ein kleines Waldstück wandernd, erreicht man auch schon wieder Elgert und den Parkplatz am Friedhof.

Aufgezeichnet wurde diese Wanderung von Wanderführer Rudolf Strauch (RS) aus Müschenbach.