Rund um den Nickel bei Oberjosbach (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 4 Min.
Höhenmeter ca. ↑222m  ↓222m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Oberjosbach liegt an den südlichen Hängen von Buchwaldkopf und Großer Lindenkopf im Übergang vom Seelbacher Grund in den Main-Taunus. Von hier starten wir diese kurze Wanderung um den Nickel (513m) und erkunden dabei das Naturdenkmal Hohler Stein und den Geolehrpfad von Oberjosbach mit den vielen aufgestellten Informationstafeln.

Als guter Ausgangspunkt bietet sich der Parkplatz an der „Alte Eiche“ am nördlichen Ortsrand von Oberjosbach an. Zunächst wandern wir über einen schönen Trampelpfad aufwärts durch den Wald, vorbei an einer Schutzhütte und etlichen Informationstafeln, bis zu einer Wegespinne.

An der Wegespinne angekommen, geht es jetzt abwärts bis zum Wanderparkplatz „Altehag“ und dort nach links, am Waldrand entlang, mit guter Sicht auf Lenzhahn und bis hinüber nach Idstein. Die gute Fernsicht über den Taunus hält allerdings nicht allzu lange an, denn bald schon ist das nächste Waldstück erreicht. Durch den Wald wandern wir nun leicht aufwärts bis zum Abzweig Naturdenkmal Hohlen Stein.

Beim Hohlen Stein handelt es sich um einige Quarzitpfeiler, die besonders von Kletterern geschätzt werden. Aber auch auf die Wanderer hinterlässt die Felsformation sicherlich einen bleibenden Eindruck und die aufgestellten Informationstafeln geben tieferen Einblick zur Entstehung.

Apropos Informationstafeln: Vom Hohlen Stein aus folgen wir nun auf dem Rückweg dem ausgeschilderten Geo-Erlebnispfad Oberjosbach wieder zurück zum Parkplatz. Unterwegs passieren wir viele aufgestellte und sehr informative Informationstafeln des Geo-Erlebnispfades mit Hintergrundinformationen zur Geologie der Umgebung.