Rheinsteig: Die besten Tipps und schönsten Plätze

Der Rheinsteig ist ein Fernwanderweg, der von Wiesbaden nach Bonn führt. Dabei nimmt er gleich eine ganze Handvoll Sehenswürdigkeiten mit: Man wandert durchs UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal, passiert die Loreley, steigt hinauf ins Siebengebirge, trifft auf den römischen Limes (ebenfalls Weltkulturerbe) und erkundet den Rheingau.

Das einzig dumme am Rheinsteig ist: Er ist 320km lang und die wenigsten Wanderer haben tatsächlich Zeit und Gelegenheit, die Gesamtstrecke zu wandern. Daher stellt sich immer wieder die Frage: Was sind die Highlights, die man am Rheinsteig gesehen haben muss? Das hier ist unsere Auswahl – redaktionell geprüft und vor Ort in Augenschein genommen.

1. Die Königsetappe: Schwer, steil, spektakulär

Die 23 Tagestouren, die für den Rheinsteig empfohlen werden, sind alle reizvoll. Eine aber sticht heraus. Es ist die Königsetappe des Rheinsteigs: Etappe 7. Sie ist herausfordernd (22km lang, Höhenmeter satt). Sie ist spektakulär (Spitznack, Loreley, Fünfseenblick). Und auch logistisch lässt sich die Königsetappe des Rheinsteigs gut meistern: Man kann die Strecke von Kaub bis Sankt Goarshausen nach getaner Wanderung bequem wieder mit dem Zug zurückfahren.

2. Koblenz: mit der Rheinseilbahn vom Rheinsteig zum Deutschen Eck

Koblenz ist Station zwischen den Etappen 12 und 13. Der Rheinsteig kommt dabei – rechtsrheinisch – an der Festung Ehrenbreitstein heraus. Von hier lohnt sich auf jeden Fall eine Fahrt mit der Rheinseilbahn von der Festung Ehrenbreitstein hinab zum Deutschen Eck in die Altstadt von Koblenz. Der Name Koblenz kommt übrigens aus dem Lateinischen von Confluentes und bedeutet: Zusammenfließen (genau: Das Zusammenfließen von Rhein und Mosel).

3. Weinselig durch den Wanderhimmel: Die Riesling-Etappe

Im Rheingau schlägt das deutsche Rieslingherz. Und wer auf dem Rheinsteig wandert, hat auf Etappe 3 tatsächlich die Möglichkeit, drei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Wir starten am Kloster Eberbach (größtes Weingut Deutschlands), kommen zum Schloss Vollrads (Deutschlands ältestes Weingut) und enden am Schloss Johannisberg (hier wurde im 19. Jahrhundert die Spätlese erfunden). Wohl bekomm’s!

4. Das Beste vom Siebengebirge auf dem Rheinsteig entdecken

Wer möchte, kann sich auf dem Rheinsteig den schönsten Teil des Siebengebirges anschauen und dabei mit wenig Aufwand den Rheinsteig zu einer Rundwanderung verlängern. Man startet an der Löwenburg, folgt dem Rheinsteig zum Drachenfels, wandert zum Milchhäuschen und weiter bis zur Lietschenhütte. Hier verlässt man den Rheinsteig und wandert rund 1,5km auf anderen Wegen zurück zur Löwenburg.

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wandertouren The Best of the Best Hikes
Vgwort