Longkamp

Weinhotel LandsknechtWeinhotel Landsknecht

Longkamp, das Tor vom Hunsrück zur Mosel. So beschreibt sich der Ort Longkamp auf den Bernkasteler Moselrandhöhen selbst und bezieht sich dabei sicherlich auch auf die verkehrsgünstige Lage an der Bundesstraße B 50, die von Rheinböllen aus über den Hunsrück ins Moseltal bei Bernkastel-Kues (bzw. im neuen Hochmoselübergang nach Zeltingen-Rachtig) führt.

In Longkamp informiert in der 1947 aus einer Wassermühle ausgebauten Barbaramühle heute das Heimatmuseum Barbaramühle über die Ortsgeschichte. Um an die ursprüngliche Tradition des Brotbackens anzuknüpfen, baute man neben der Mühle eine alte Backstube (Backes) nach. Mit Holz befeuert, können Schulklassen und kleine Gruppen ausprobieren, wie man selbst Brot backt. Öffnungszeiten: auf Anfrage.

Ein weiteres Museum gibt es in Longkamp, das 2008 eröffnete Mali-Haus. Betrieben von dem in Longkamp ansässigen Verein Mali-Hilfe zeigt das Mali-Haus landestypische Gegenstände und ausführliches Bildmaterial. So erhält man einen guten Eindruck über das Leben in dem westafrikanischen Land. Auch hier: Öffnungszeiten auf Anfrage.

Die katholische Pfarrkirche St. Andreas wurde 1747-49 erbaut, der Westturm 1863 ergänzt. Chor und Turm blieben erhalten, als man 1967 einen Neubau errichtete. Im Inneren finden sich barocke Heiligenfiguren und eine einfache Muttergottes aus dem 16. Jahrhundert.

Direkt neben der Pfarrkirche steht das alte Pfarrhaus, ein repräsentativer Putzbau im spätklassizistischen Stil, Bauzeit 1870-71. Der benachbarte Kindergarten stammt ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert und diente früher als Schule.

Verlässt man Longkamp über die Landstraße in Richtung Traben-Trarbach, kommt man am Bammesberg (400m) vorbei. Von hier hat man einen schönen Blick über die Wälder der Bernkasteler Moselrandhöhen und Richtung Eifel.