Krönungsweg Etappe 5 Schmidt - Zweifall


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 25 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 11 Min.
Höhenmeter ca. ↑602m  ↓700m
Krönungsweg (Hauptwanderweg 10 Eifel, Eifelverein)

Schmidt ist der größte Stadtteil von Nideggen und liegt oberhalb des Rursees. Wir beginnen unsere Tagestour am Eifel-Blick Schöne Aussicht, wo wir ein motivierendes Panorama vom Rursee genießen, bevor wir beginnen, die Kilometer unter die Sohlen zu nehmen.

Wir folgen ein Stück dem Verlauf des Rursees und biegen dann auf Höhe des Parkplatzes des Beach Club Eifel nach Westen weg. Man kreuzt die Landstraße nach Simmerath und kommt dann ins Huschelsbachtal. Das gibt uns nun den weiteren Weg vor, bis wir das Kalltal erreichen.

Das Kalltal leitet uns bachaufwärts nach Simonskall am Rande des Hürtgenwalds. Hier treffen wir auf den Kremer Hof, der 1643 vom Hüttenmeister Simon Kremer errichtet wurde, der quasi der Ortsgründer war. Direkt benachbart steht die Kremer Mühle, ein Ensemble aus Bruchsteinmauerwerk und Fachwerk, das von 1622 stammt.

Von Simonskall aus wandern wir über den Südfuß des Ochsenkopfs (485m) und kreuzen auf Höhe des Wanderparkplatzes Ochsenkopf die Landstraße. Wenig später treffen wir auf die Bundesstraße B 399 und den Wanderparkplatz Ringstraße. Von hier aus geht es zum Hochmoor Todtenbruch, wo die Weiße Wehe entspringt. Wir bleiben außerhalb des eigentlichen Moorgebiets, können aber natürlich auch einen Schlenker über den Bodenlehrpfad Todtenbruch über die Bohlstege durchs Moor einschlagen.

Dann schließt uns wieder der Hürtgenwald in seine dunklen Arme. Der Hürtgenwald ist eines der zentralen Kriegsgebiete auf deutschem Boden. Hier gelang es der Wehrmacht letztmalig, den Vorstoß der Alliierten zu stoppen und blutige Kampfhandlungen machten im Englischen aus dem Hürtgenwald den Hurtgenwald mit Verbindung zum englischen Wort für Schmerzen.

Am Ende unseres heute Gott sei Dank friedlichen Marsches durch den Hürtgenwald erreichen wir Zweifall im Vichtbachtal. Zweifall ist der südlichste Stadtteil von Stolberg und seit dem Mittelalter aktiv in der Holz- und Eisenverarbeitung – dem vielen Holz im Hürtgenwald sei’s gedankt.

Krönungsweg Etappen


Krönungsweg Etappe 1Krönungsweg Etappe 2Krönungsweg Etappe 3Krönungsweg Etappe 4Krönungsweg Etappe 5Krönungsweg Etappe 6

Vgwort