Hessen-Extratour Boxbachpfad


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑662m  ↓662m
Die Hessen-Extratour Boxbachpfad führt vom Breidenbacher Grund ins Wittgensteiner Land

Im Übergang vom oberhessischen Breidenbacher Grund zum sauerländischen Wittgensteiner Bergland lädt der Boxbachpfad zu einer schönen Rundtour. Namensgeber ist ein kleiner Zulauf der Perf, dem auch die hier angesiedelte Kupfergrube Boxbach ihren Namen verdankte. Die Grube Boxbach förderte zwischen 1683 und 1919 knapp 74.000t Kupfererz.

Start der Runde ist das Wanderportal im hessischen Dorf Wiesenbach. Von hier geht es zunächst westwärts zum Görzberg (588m), wo der Boxbachpfad die Landesgrenze überschreitet. Am Osthang des Spreitzkopf (627m) vorbei erreicht der Boxbachpfad schon bald das zu Bad Laasphe gehörende Dorf Hesselbach, das auf einer Hochfläche liegt, auf der es noch schöne Heidebestände zu sehen gibt.

In Hesselbach wird der gleichnamige Bach überquert und der Boxbachpfad führt am Halberg (495m) vorbei wieder in Richtung Hessen. Unterhalb des Hommerichskopf (562m) wird der Breidenbacher Silbersee erreicht. Er entstand im Zuge der Diabasgewinnung im Steinbruch Oberdieten und bietet mit steilen Felswänden und grün schimmernder Wasserfläche ein traumhaftes Bild. Wenn man pausieren möchte, dann hier!

Jetzt geht es nordwärts ins eigentliche Boxbachtal und in das Gebiet der früheren Grube. Durch das Tal am Hirschkopf (507m) vorbei erreicht man nach einer schönen Taldurchwanderung wieder Wiesenbach.

Der Boxbach entspringt an der westlichen Grenze Breidenbachs zu Bad Laasphe sowie unweit der östlichen Nahtstelle des Breidenbacher Grundes, wie der zur Perf entwässernde Nordwesten des Lahn-Dill-Berglands genannt wird, zum Rothaargebirge. Der Boxbach fließt in Richtung Nordosten und tangiert Wiesenbach südöstlich, um sich schließlich in Richtung Osten zu wenden und unmittelbar oberhalb des Perfstausees und nördlich des Kernortes Breidenbachs von links in die Perf zu münden.

Der Boxbachpfad führt vor allem durch geschützte Wald- und Wiesenflächen. Der nordrhein-westfälische Wegteil ist gänzlich Teil des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge und teilweise des Landschaftsschutzgebietes Bad Laasphe.

Vgwort