Gebirgsfest-Tour Hochgenuss auf Qualitätswegen im Sauerland


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 4 Stunden 5 Min.
Höchster Punkt: 651 m
Tiefster Punkt: 329 m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Waldhotel WillingenWaldhotel Willingen

Zum 69. Gebirgsfest des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) wurde diese Wandertour entwickelt. An vier Stationen werden dazu Mahlzeiten gereicht - deshalb der Namen der Tour. Aber nicht nur das versprach Genuss. Dauerhaft genießen kann man die tollen Aussichten im Hochsauerland.

Trotzdem wird man auf dieser Hochgenuss-Tour nicht verhungern oder verdursten müssen. Die Hiebammenhütte ist teilzeitbewirtschaftet, der Olsberger Schinkenwirt hat ganzjährig die Tore geöffnet, so dass man bei einer Rast auch auf die guten Küchengeister hoffen kann.

Beginn dieser als Streckenwanderung angelegten Tour ist der Wanderparkplatz an der Feuereiche bei Elleringhausen. Die Feuereiche ist eine Kunstobjekt, das zusammen mit einem Wanderportal am Rothaarsteig angelegt wurde. Die Feuereiche symbolisiert die Entstehung des Lebens im Zusammenspiel mit Feuer erzählt.

Wir wandern los in Richtung Ginsterkopf (657m) und kreuzen hier die Bahntrasse der Oberen Ruhrtalbahn (von Schwerte über Arnsberg und Olsberg nach Brilon-Wald und Warburg). Es geht weiter über den Habberg (652m) zum Borberg (670m). Hier stoßen wir auf Borbergs Kirchhof.

Auf dem Borberg hatte es einst (vermutlich im 10. Jahrhundert) eine Wallanlage gegeben. Innerhalb dieser wurde später eine Klosterkirche errichtet, von der heute nur noch die Grundmauern erhalten sind. Im Südwesten von Borbergs Kirchhof Ringwalls steht auf Klippen über dem Gierskoppbachtal die Friedenskapelle Brilon.

Von Borbergs Kirchhof wandern wir weiter zur Hiebammenhütte, die an Wochenenden bewirtschaftet ist. Hinter der Hiebammenhütte liegt das Quellgebiet der Hillbringse, das wir noch kurz in Augenschein nehmen. Dann geht es auf dem Stichweg wieder zurück zu unserer Hauptroute.

Wir wandern weiter und kommen zum Waldhotel Schinkenwirt. Kurz darauf kreuzen wir das Sitterbachtal und dann erneut die Trasse der Oberen Ruhrtalbahn, bevor wir schließlich Olsberg erreichen.

Über die Kienegge kommen wir hinein in die Stadt im Oberen Ruhrtal, passieren die Pfarrkirche St. Nikolaus und beenden die Wanderung an der Tourist-Information Olsberg, die an der Mündung des Gierskoppbachs in die Ruhr liegt.

Diese Wandertour wurde zum 69. Gebirgsfest des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) ausgearbeitet. Das 69. SGV-Gebirgsfest findet am 30. Juni und 1. Juli 2018 in Olsberg (Hochsauerland) statt. Weitere Informationen zum SGV-Gebirgsfest finden Sie hier.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort