Olsberg-Feuereiche-Bruchhauser Steine und zurück


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 15.7km
Gehzeit: 04:09h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 511
Höhenprofil und Infos

Rundwanderweg vom Olsberger Gierskoppbachtal mit den Bruchhauser Steinen als Option und zurück. Schöner Weg, der Großteils über den Rothaarsteig verläuft, mit tollen Aussichten in das Sauerland sowie zu den Bruchhauser Steinen. Parkmöglichkeit gibt es an der Eisenbahnunterführung. Der Weg besteht großteils aus Waldwirtschaftswegen und Pfaden. Achtung: Je nach Laufrichtung müssen am Ortseingang/ausgang von Gierskopp ca. 400m Strecke ohne Bürgersteig an der L743 gemeistert werden.

Wir starten am Rand von Olsberg an der Roten Brücke mit ausreichend Parkmöglichkeiten. Von der Roten Brücke aus wandern wir direkt hinauf zum Borberg (670m). Hier kommen wir in die Gemarkung der Hansestadt Brilon.

Auf dem Borberg wurde im frühen Mittelalter Wallanlage errichtet. Vergleiche lassen eine vorromanische Anlage mit karolingisch-ottonischen Architektur zwischen dem 9. und 10. Jahrhundert vermuten. Innerhalb der Wallanlage befindet sich der Borbergs Kirchhof. Im Nordwesten von dessen Gelände brachten Grabungen Fundament- und Mauerreste einer ehemaligen Klosterkirche zu Tage. Im Umfeld fanden sich 16 Gräber, welche die überlieferte Bezeichnung „Borbergs Kirchhof“ erklären.

Auf dem Südwestteil des Ringwalls steht auf Klippen über dem Gierskoppbachtal auf 600 Metern Höhe die Friedenskapelle Brilon. Sie wurde 1923 gebaut und ist Ziel von Wallfahrten. Darin wird ein kleiner hölzerner Bildstock des Heiligen Antonius dem Großen (im Volksmund Fickeltünnes genannt) aufbewahrt; er stand ursprünglich am Fuße einer mächtigen Fichte und trägt die Jahreszahl 1618. An und in der Kapelle fand 1931 das Borberger Friedenstreffen statt.

Wir wandern nun um den Schusterknapp (616m) zum Ginsterkopf (657m) und zur Klockliet (666m). An der Feuereiche kreuzen wir die Landstraße und nehmen dann die Bruchhauser Steine ins Visier, eines der 77 nationalen Geotope in Deutschland und auch als Nationales Naturmonument ausgewiesen.

Die Bruchhauser Steine nehmen wir auf dem Rothaarsteig. Wer die Bruchhauser Steine noch näher sehen will, muss allerdings Eintritt bezahlen. Im Ortsteil Bruchhausen treffen wir dann auf den Gierskoppbach. Zusammen mit der Schmittecke nehmen wir eine Abkürzung und gehen dann zurück zur Roten Brücke.

Bildnachweis: Thomas Wensing [CC BY-SA 2.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.93km
Gehzeit:
03:28h

Die Bruchhauser Steine sind vier erstarrte Lava-Säulen, die sich über den 727m hohen Istenberg zwischen Bruchhausen und Elleringhausen im Naturpark...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
19.72km
Gehzeit:
05:33h

Der Rothaarweg beginnt am Martkplatz in Brilon, der Hansestadt im nördlichen Sauerland. Wir stehen vor dem Rathaus, das zu den ältesten in Deutschland...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
5.55km
Gehzeit:
01:21h

Als Wanderweg fast ein bisschen kurz, aber man kann ja ggf. auch noch einen Rückweg dazu planen, wenn man sich nicht auf den örtlichen Nahverkehr...

Weitere Touren anzeigen

Deine Gastgeber vor Ort
Hier werben Gastgeber in der Nähe dieser Wandertour um Deine Aufmerksamkeit. Genieße den Tag!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Gierskoppbachtal (Ruhr)Bruchhausen (Olsberg)Rote Brücke (Olsberg)Borbergs KirchhofBorberg (Sauerland)Friedenskapelle BrilonFeuereicheSchusterknappGinsterkopf (Rothaargebirge)KlocklietNaturpark Sauerland-RothaargebirgeSchmittecketal (Gierskoppbach)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt