Rothaarweg Etappe 1 von Brilon nach Niedersfeld


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 20 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑697m  ↓661m
Rothaarweg (Hauptwanderweg X2 im Sauerland)

Der Rothaarweg beginnt am Martkplatz in Brilon, der Hansestadt im nördlichen Sauerland. Wir stehen vor dem Rathaus, das zu den ältesten in Deutschland zählt. Der zweigeschossige Putzbau wurde wohl in der Mitte des 13. Jahrhunderts als Zunfthaus erbaut.

Durch die Derker Straße gehen wir zur Propsteikirche St. Petrus und Andreas, die mit ihrem 63m hohen Turm das Wahrzeichen von Brilon ist. Die Propsteikirche Brilon wurde zwischen 1220 und 1350 im frühgotischen Stil erbaut. Nach einem Brand wurde der 31m hohe Turmhelm in barocker Form erneuert.

Wir folgen der Derker Straße zum Derker Tor, das letzte Tor der ehemaligen Stadtbefestigung. Hinter dem Hotel Rech halten wir uns links in den Hohlweg und spazieren zum Kurpark Brilon. Hier treffen wir auf ein kleines Bächlein – die Möhne.

Man geht vor bis zur Quelle der Möhne, passiert dabei Brockmanns Hütte und hält sich südwärts Richtung Petersborn. Jetzt wandern wir eine längere Passage durch die Wälder auf dem Rothaarkamm. Wenn wir die Feuereiche erreichen, kreuzen wir die Landstraße L 743 und wandern vor zu den Bruchhauser Steinen.

Die Bruchhauser Steine sind eines von 77 nationalen Geotopen und das zweite in Deutschland ausgewiesene National Naturmonument. Die Bruchhauser Steine sind eine Felsformation mit vier Hauptfelsen auf dem Istenberg (782m) im Rothaargebirge. Der höchste Felsen, der Bornstein, ist 92m hoch. Zwischen den vier Hauptfelsen lag früher eine Wallburg.

Der Besuch der Bruchhauser Steine ist kostenpflichtig, deshalb wandern wir um sie herum und kommen dann nach Bruchhausen. Hier kommen wir am Schloss Bruchhausen vorbei und wandern dann von Bruchhausen aus übers Ochsenkreuz weiter zum Etappenziel nach Niedersfeld im Ruhrtal.

Rothaarweg Etappen


Rothaarweg Etappe 1Rothaarweg Etappe 2Rothaarweg Etappe 3Rothaarweg Etappe 4Rothaarweg Etappe 5Rothaarweg Etappe 6Rothaarweg Etappe 7

Vgwort