Gebirgsfest-Tour zu den Bruchhauser Steinen


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑298m  ↓298m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die wohl bekannteste Felsformation im Sauerland sind die Bruchhauser Steine am Istenberg (728m) bei Olsberg. Die Bruchhauser Steine wurden 2017 als zweites Nationales Naturmonument in Deutschland ausgewiesen. Außerdem gehören die Bruchhauser Steine zu den 77 nationalen Geotopen.

Die Bruchhauser Steine sind vier markante Felsen, die auf die Namen Bornstein, Feldstein, Goldstein und Ravenstein hören. Die Felsen bestehen aus Porphyr, das sie umgebende Gestein ist weicherer Tonschiefer, der nach und nach erodierte und die Felsen freilegte.

Die Bruchhauser Steine waren in der Eisenzeit vermutlich als Fluchtburg befestigt worden. Es zeigen sich heute noch einige, archäologische gesicherte Reste.

Speziell für botanisch interessierte Wanderer sind die Bruchhauser Steine ein spannendes Ziel, denn hier ist der einzige Standort der Alpen-Gänsekresse (Arabis alpina) in Nordwestdeutschland. Erst im Schwarzwald gibt es die nächsten Vorkommen. In den Wiesen unterhalb der Felsen befindet sich das einzige Vorkommen des Gefalteten Frauenmantels (Alchemilla plicata) in Nordrhein-Westfalen. Die Moos- und Flechtenflora weist ebenfalls einige große Seltenheiten auf.

Der Ausflug hinauf zu den Bruchhauser Steinen beginnt am Wanderparkplatz Bruchhausen an der Schützenhalle in Bruchhausen. Von hier aus wandern wir direkt auf die Bruchhauser Seine zu, treffen auf den Rothaarsteig und stehen dann am Info-Center. Hier wird ein Eintrittsgeld fällig, das die Arbeit der Stiftung Bruchhauser Steine unterstützt.

Wer das Eintrittsgeld bezahlt hat, wandert jetzt weiter, an der ewigen Quelle vorbei zum Feldstein, auf den man klettern darf (aber natürlich nicht muss). Man wandert weiter zum Goldstein und zum Bornstein und kommt schließlich über den Jägersteig wieder zurück nach Bruchhausen. Hier kann man die Tour noch mit einem Besuch im Gutscafé Rosenbogen Heidrich am Wasserschloss Bruchhausen abschließen.

Diese Wandertour wurde zum 69. Gebirgsfest des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) ausgearbeitet. Das 69. SGV-Gebirgsfest findet am 30. Juni und 1. Juli 2018 in Olsberg (Hochsauerland) statt. Weitere Informationen zum SGV-Gebirgsfest finden Sie hier.

Vgwort