Erlebniswege Sieg Försterweg


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 31 Min.
Höhenmeter ca. ↑609m  ↓609m
Erlebniswege Sieg Foersterweg Leuscheid

Was im Bergischen – also nördlich der Sieg – das Nutscheid, ist im Westerwald südlich der Sieg die Leuscheid: ein großes Waldgebiet, das sich von der Sieg hinauf zieht und dünn besiedelt ist. Der Försterweg erschließt das Kernstück der Leuscheid rund um deren höchste Erhebung, den Hohen Schaden (388m).

Der Försterweg wurde 2012 als Erlebnisweg Sieg neu eingerichtet und ist mit der rot hinterlegten Siegschleife markiert. Startpunkt für den Försterweg ist der Wanderparkplatz Ringwallstraße in Stromberg direkt am Südufer der Sieg. Von hier geht es hinauf in die Wälder der Leuscheid. Man passiert die Georg-Kalka-Hütte und kommt dann zum Mönchskopf (357m).

Naturregion Sieg

Der Försterweg wendet sich ab dem Mönchskopf nach Westen und steuert die Mooshütte an, die ca. 500m südlich des Gipfels des Hohen Schadens liegt. Weiter geht es ans Naturschutzgebiet Wohmbach und Zuflüsse. An seinem nördlichen Rand füllt der Wohmbach den kleinen Claudiateich.

Direkt hinter dem Claudiateich erreicht der Försterweg das Hüppelröttchen. Das Hüppelröttchen ist das bekannteste Naherholungsgebiet von Eitorf. Einst stand hier das Forsthaus Hüppelröttchen. Heute gibt es eine Schutzhütte für Wanderer und den bereits 1985 eingerichteten Bienen- und Baumlehrpfad.

In einer Schleife wird nun der Hohe Schaden von Osten angegangen. Man kommt über den Melchiorweg zu den Friedrichsquellen und wandert dann in einer Spitzkehre zurück Richtung Sieg.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.