Erlebnisweg Moselkrampen (Cochem)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 25 Min.
Höhenmeter ca. ↑520m  ↓520m
Erlebnisweg Moselkrampen bei Cochem

Weinhotel LandsknechtWeinhotel Landsknecht

Zwischen Cochem und Bremm schlägt die Mosel mehrere markante Schleifen, die man auch als Moselkrampen kennt. Hier am Moselkrampen wurde bereits 2005 der Erlebnisweg Moselkrampen eingerichtet. Der Erlebnisweg am Moselkrampen verbindet die Weinorte Beilstein, Bruttig-Fankel, Ernst und Ellenz-Poltersdorf. Der Wanderweg führt auf abwechslungsreichen Wegen und Pfaden durch die Weinberge und Wälder an den Cochemer Moselschleifen.

Wir starten die Tour in der Bachstraße in Beilstein an der Mosel. Beilstein wird aufgrund seines malerischen Ortsbildes gerne auch als kleines Rothenburg oder das Dornröschen an der Mosel bezeichnet. Überragt wird das Dorf von der Ruine der Burg Metternich.

Schnell kommt man in Beilstein an der katholischen Pfarrkirche St. Josef vorbei, die Ende des 17. im Stil des Barock errichtet wurde. Die St. Josef Kirche besitzt eine Marienfigur aus dem 12. Jahrhundert, die als Schwarze Madonna von Beilstein verehrt wird und vermutlich aus Spanien stammt.

Vom Ortskern leitet der Erlebnisweg hinauf in die Weinberge bei Beilstein und dann durch Wald oberhalb der Mosel bis zum Weinort Bruttig-Fankel. Viele schöne Häuser wie das Schuncksche Haus von 1656, die alten Rathäuser von Bruttig (1619) und Fankel (16. Jahrhundert), das Christophorushaus und Fachwerkhäuser in der Brunnenstraße als ältestes zusammenhängendes Fachwerkensemble im Moselraum verwöhnen das Auge.

Am Ende von Bruttig-Fankel passiert man die Mosel und wandert nach Ernst. Die katholische Pfarrkirche St. Salvator ist das Wahrzeichen des Orts und wurde 1845 im neoromanischen Stil aus rheinischem Schiefer erbaut. Die Salvator-Kirche fällt durch ihre Doppelturmfassade ins Auge. Die Kreuzkuppelkirche wurde von Architekt Johann Claudius von Lassaulx geplant und zeigt dessen klassische Rundbögen.

Von Ernst aus wandert man moselaufwärts in den Weinort Ellenz-Poltersdorf. Auf Höhe der Sebastianuskapelle von 1624 leitet der Erlebnisweg Moselkrampen in die Weinberge oberhalb des Dorfs. Mit schönen Blicken auf Ellenz-Poltersdorf und das benachbarte Beilstein wandert man durch die Reben und die Ortslage Poltersdorf zur Gierseilfähre, die von Ellenz-Poltersdorf nach Beilstein übersetzt (allerdings nur bis etwa Oktober – im Winter ist der Fährbetrieb geschlossen!).

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort