Emscher-Park-Weg Etappe 5 Essen - Oberhausen


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 24 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 9 Min.
Höhenmeter ca. ↑215m  ↓213m
Emscher-Park-Weg Hauptwanderweg XE

Am Emscherpark im Essener Stadtteil Karnap startet die fünfte Tageswanderung auf dem Emscher-Park-Weg. Man wandert ein Stück nordwärts durch Karnap hindurch und hält sich an der Kemperwiese links. Hinter der Bundesstraße B 224 verlässt man das Stadtgebiet von Essen und erreicht Bottrop.

Man wandert oberhalb des Alpincenters Bottrop mit der längsten Indoor-Skipiste der Welt zum Wahrzeichen von Bottrop, dem Haldenereignis Emscherblick oder kurz dem Bottroper Tetraeder. Der Tetraeder ist ein frei zugängiger Aussichtsturm auf der Halde Beckstraße im Bottroper Stadtteil Batenbrock. Der Tetraeder ist aufgrund der exponierten Lage und Höhe eine wichtige Landmarke im Ruhrgebiet. Von den Aussichtsplattformen auf 18m, 32m und 38m Höhe hat man einen weiten Rundblick über das Industrierevier Ruhrgebiet. Bei guter Sicht ist der etwa vierzig Kilometer entfernte Rheinturm in Düsseldorf zu erkennen.

Oberhalb des Stadtzentrums von Bottrop leitet der Emscher-Park-Weg zum Stadtgarten Bottrop. Hier passiert man das Quadrat Bottrop, ein Museumszentrum, das u.a. die weltweit größte Sammlung von Werken des Bauhaus-Lehrers Josef Albers zeigt. Albers Hauptwerk heißt Hommage to the square, was den interessanten Namen des Museums erklärt, zu dem auch das Museum für Ur- und Ortsgeschiche gehört. Rund um die im Bottroper Stadtgarten stehenden Museumsgebäude befindet sich der frei zugängliche Skulpturenpark Quadrat Bottrop.

Vom Stadtgarten führt der Emscher-Park-Weg südwärts zum Gesundheitspark Quellenbusch. Verteilt über eine Fläche von 40ha sollen eine Gesundheitspyramide, eine Energiespirale, ein Bewegungslabyrinth und eine Wassertherapiestelle dabei helfen, gesund zu werden und zu bleiben. Im Bottroper Gesundheitspark Quellenbusch gibt es zudem die Lichtung der Düfte und Farben, einen Serpentinenweg, ein Tanzglockenspiel und einen Meditationsgarten zu entdecken.

Durch den Revierpark Vonderort mit Minigolf und Modelbootsee kommt man in den Bottroper Stadtteil Vonderort, umrundet den Ortskern und passiert dann die Gleisanlagen, die auf der Stadtgrenze nach Oberhausen verlaufen. Durch die Arminstraße kommt man zur Burg Vondern, die aus einem barocken Herrenhaus und einer zweiflügeligen Vorburg besteht, die aus dem Übergang der Spätgotik in die Renaissance stammt. Die der Stadt Oberhausen gehörende Burg wird nach ausführlicher Restauration seit den 1990er Jahren als Lokalität für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Kurz hinter Burg Vondern passiert der Emscher-Park-Weg die Autobahn A 42, die Emscher und den Rhein-Herne-Kanal und erreicht den Gehölzgarten Ripshorst. Der Gehölzgarten ist eine rund sechzig Meter breites Band aus Gehölzen aus aller Welt, das sich rund um Haus Riphorst, das Informationszentrum des Emscher Landschaftsparks, zieht. Im Gehölzgarten Ripshorst finden sich rund 6.000 Gehölze.

Entlang des Rhein-Herne-Kanals wandert man auf dem Emscher-Park-Weg zur Neuen Mitte Oberhausen, ein ehemaliges Industriegelände, das zu einem großen Freizeit- und Einkaufszentrum umgebaut wurde. Man passiert den Aquapark Oberhausen und kommt dann zur Heinz-Schleußer-Marina, einem 2004 eröffneten Sportboothafen. Direkt an der Marina liegen das Süß- und Salzwasseraquarium Sealife Oberhausen und das Spionage-Museum.

Noch ein wenig weiter stößt der Emscher-Park-Weg auf den Gasometer Oberhausen. Der Gasometer Oberhausen wurde 1927-29 errichtet und war bis 1988 in Betrieb. 1993-94 wurde der Gasometer Oberhausen im Rahmen der Internationalen Bauaustellung Emscher Park zu Europas höchster Ausstellungshalle umgebaut. Das Dach des Gasometers dient als Aussichtsplattform. Die Aussichtsplattform erreicht man zu Fuß oder per Panoramaaufzug mit verglaster Kabine innerhalb des Gasbehälters. Vom Gasotmeter bietet sich ein toller Rundblick über Oberhausen und das westliche Ruhrgebiet.

Die letzten Meter dieser Etappe des Emscher-Park-Wegs führen schließlich zum Schloss Oberhausen, eine klassizistische Anlage, die 1804-18 erbaut wurde. Schloss Oberhausen besteht aus zwei Gebäudekomplexen, die einen quadratischen Innenhof begrenzen. Die Fassaden sind rosa gestrichen, Gesimse sowie Fenster- und Türfassungen in Weiß abgesetzt. Schloss Oberhausen beherbergt heute mit der Ludwig Galerie ein international renommiertes Kunstmuseum. Der Kaiserpark genannte Schlosspark mit seinen Freizeitangeboten ist ein beliebtes Ausflugsziel der Oberhausener Bevölkerung.

Emscher-Park-Weg Etappen


Emscher-Park-Weg Etappe 1 - Emscher-Park-Weg Etappe 2 - Emscher-Park-Weg Etappe 3 - Emscher-Park-Weg Etappe 4 - Emscher-Park-Weg Etappe 5 - Emscher-Park-Weg Etappe 6

Bildnachweis (attribution, via Wikimedia Commons): 1,2,3,6,8,9,13,14 by Frank Vincentz; 4 by Stan76; 5 by Gerardus; 7 by Tuxyso; 10 by NatiSythen; 11 by Lukehrm; 12 by UlrichHeither [CC-BY-SA-3.0]

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Nordrhein-Westfalen Ruhrgebiet