Eisenbahnhistorischer Kulturweg Kanonenbahn bei Zell (Mosel)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 23 km
Gehzeit o. Pause: 6 Stunden 9 Min.
Höhenmeter ca. ↑730m  ↓730m
Kulturweg Kanonenbahn (Zell an der Mosel)

Weinhotel LandsknechtWeinhotel Landsknecht

Die Kanonenbahn war eine militärstrategische Eisenbahnstrecke von Berlin über Wetzlar, Koblenz und Trier nach Metz. Die Kanonenbahn entstand als Folge des Deutsch-Französischen Kriegs 1870-71, um das neu gewonnene Territorium wirtschaftlich an die Reichshauptstadt anzubinden.

Als Gemeinschaftsprojekt der Moselgemeinden Alf, Bullay, Briedel, Pünderich, Reil und der Stadt Zell wurde der eisenbahnhistorische Wanderweg angelegt. Auf der Strecke erläutern Informationstafeln die Geschichte der Kanonenbahn und zweier angrenzender Bahnstrecken.

Startpunkt des Kulturwegs Kanonenbahn ist der Bahnhof Bullay, der vom Südwestexpress (von Koblenz über Cochem nach Trier, Ludwigshafen und Mannheim bzw. in einer alternativen Streckenführung von Trier weiter nach Luxemburg) bedient wird.

Vom Bahnhof aus gehen wir zur Doppelstockbrücke Alf-Bullay und queren hier die Mosel. Die 314m lange Moselbrücke wurde 1875-78 als erste Doppelstockbrücke Deutschlands für Eisenbahn (oben) und Autoverkehr (unten) im Zuge des Ausbaus der Kanonenbahn errichtet.

Am Eingang des Prinzenkopftunnels halten wir uns links und wandern zur Marienburg. Die Marienburg wurde im 12. Jahrhundert als Kloster gegründet und dient heute als Jugendbildungszentrums des Bistums Trier.

Von der Marienburg geht es hinauf auf den Prinzenkopf (233m) und weiter zum Aussichtsturm auf dem Prinzenkopf. Von dem 2009 neu gebauten Aussichtsturm (mittlerweile der dritte) hat man einen hervorragenden Blick auf den Zeller Hamm, die markante Moselschleife, die sich von Pünderich über Zell bis Bullay zieht.

Man wandert nun parallel zur Pündericher Galerie, mit 786m das längste Eisenbahn-Hangviadukt Deutschland. Am Ende trifft man auf den Bahnhof Pünderich, wo die kleine Moselweinbahn beginnt, die nach Traben-Trarbach führt. Wir begleiten die Bahnstrecke bis hinein nach Reil.

In Reil passiert man auf der Liebfrauenbrücke die Mosel und wandert nun direkt entlang der Mosel bis nach Pünderich. Der hübsche Moselort hat ein altes Rathaus aus dem 16. Jahrhundert und direkt benachbart steht das Alte Fährhaus aus dem Jahr 1621.

Von Pünderich geht es auf dem Kulturweg Kanonenbahn weiter nach Briedel. Hier passiert man u.a. den Eulenturm aus dem 14. Jahrhundert. Er entstand 1343 im Zuge des Erhalts der Stadtrechte. Die verwinkelten Gassen in Briedel sind flankiert von zahlreichen mit Herz gepflegten Fachwerkhäusern ab dem 16. Jahrhundert.

Zwischen Bundesstraße und Mosel geht es nun weiter nach Zell. Durch die Balduinstraße spaziert man durch den historischen Ortskern und passiert dabei u.a. die katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul aus dem 18. Jahrhundert. Über Merl geht es dann wieder zurück nach Bullay, wo man den gelungenen Tagesausflug in einer der zahlreichen Weinwirtschaften ausklingen lassen kann.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort