Durchs sagenhafte Löstertal (Wadern)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 8 Min.
Höhenmeter ca. ↑467m  ↓467m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Löstertal ist ein Stadtteil von Wadern im saarländischen Hochwald-Vorland. Löstertal selbst besteht wiederum aus vier einzelnen Ortschaften: Buweiler, Kostenbach, Oberlöstern und Rathen. Namensgeber für Löstertal ist der Lösterbach, der bei Wadern-Dagstuhl in die Prims mündet.

Unsere Wanderung, die vor Ort mit der Markierung Wa 2 ausgezeichnet ist, beginnt an Schloss Dagstuhl. Schloss Dagstuhl entstand im 18. Jahrhundert am Fuße der mittelalterlichen Burg, die auf Befehl der Franzosen bis 1759 abgerissen wurde. Die Steine der Burg wurden für den Aufbau des Schlosses verwendet, das seit 1990 das Leibniz-Zentrum für Informatik beherbergt.

Von Schoss Dagstuhl halten wir uns in östliche Richtung und wandern hinein in ein großes Waldgebiet. Über den Dilsberg (402m) kommt man zum Eulenkreuz und wandert weiter zum Wenzelstein (507m), bis man schließlich auf die Landstraße nach Braunshausen trifft.

Wir kommen nach Passieren der Landstraße nach Kostenbach, wo die katholische Pfarrkirche Herz Jesu 1887-89 im neuromanischen Stil erbaut wurde. Durch die Hubertusstraße geht es weiter nach Oberlöstern, wo man der Lohbachstraße nach rechts folgt.

Hinter Oberlöstern passiert man den Lösterbach und hält sich dann wieder südlich. Es geht über den Preußenkopf (383m) mit schöner Aussicht in den Fahrwald mit seinen schönen Farnbeständen, bevor man schließlich wieder Schloss Dagstuhl erreicht.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.