Panoramaweg oberhalb Primstal

Friedensengel
Haus in der Haagstraße
Wegekreuz: in der Nähe beginnt die Wanderstrecke
Eingangsportal bei Wanderung im Uhrzeigersinn
Warnschild vor Eichenprozessionspinnern (wir haben keine (mehr) gesehen
Teerstraße aufwärts
Blick zurück
glückliche Kühe
Panoramaweg oberhalb Primstal
am Ende der Teerstraße Aussichtsbänke
Brücke der A1
Schaumbergblick
Panoramaweg oberhalb Primstal
hier beginnt der Wald
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Beschilderung
hier rechts
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Kreuz am Rastplatz
Rastplatz
Panoramaweg oberhalb Primstal
Windräder
Blick zurück
Bank am Windrad
noch glückliche Kühe
Detail Windrad
Windrad vor blauem Septemberhimmel
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Rastplatz am Langheck 502m
viele Wege
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Friede-Freude-Einigkeit
Bitschberg-Thron
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
am Bitschberg
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
seltsame Pilze
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Wochenendhaus: hier weiter auf Schotterweg
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Panoramaweg oberhalb Primstal
Elektroverbau
steiler Aufstieg über Serpentinen-Treppchen
wieder im Freien, an Bank mit Aussicht
Friedhof
noch ein Abstieg: Haaggraben
Panoramaweg oberhalb Primstal
Wandertafel am Start

Erstellt von: Natur Provence
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 12 Min.
Höhenmeter ca. ↑522m  ↓522m
Beschilderung Primstaler Panoramapfad

Der Weg ist als Primstaler Panoramapfad gut und verlaufssicher in beiden Richtungen ausgeschildert. Wir sind ihn linksherum gegen die "offizielle" Richtung gegangen und hatten so jede Menge "Gegenverkehr", vornehmlich in Form von Mountainbikern zwischen Bitschberg und Langheck-Windräder. Das verwundert nicht weiter, weil der Pfad sich mit weiteren Wanderwegen den Verlauf teilt, wie z.B. 5k des Saarwald-Vereins, Gemeinde-Rundwanderweg, Bohnental R1..

Der Wanderweg ist eigentlich zweigeteilt und verdient die Bezeichnung "Pfad" nur sehr beschränkt. Die Panoramen erlebt man nur von breiten, geteerten oder geschotterten Wegen aus, und diese Blicke sind wirklich sehr schön und machen die Tour lohnenswert.

Der Pfadanteil dürfte unter 50% liegen, sie bieten zwar einen weichen Untergrund, aber hier finden sich kaum Aussichten und vor allem sind sie teilweise schwierig zu gehen, so sind sie z.B bei km 10,1, 13,3 und 14,3 sehr steil, man kommt leicht ins Rutschen.

Start ist am Friedensdenkmal/-engel in Primstal. Von dort geht es zunächst bis zum eigentlichen Tourbeginn 600m auf einer Ortstraße bergauf. Unsere Wanderung gegen den Uhrzeigersinn hat uns weitere 1,2km auf einer Teerstraße bergan geführt, bis schließlich ein Waldweg erreicht war. Im Prinzip kann man sich auf die Ausschilderung verlassen, sie ist in beiden Richtungen gut zu sehen.

Die Wanderung weicht an einer Stelle von der Beschilderung ab und folgt dem breiten Weg an einer Wochenendhütte (Foto) vorbei.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Natur Provence via ich-geh-wandern.de

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Saar-Hunsrück Saarland Sankt Wendeler Land