Dieburger Bucht

Die Dieburger Bucht liegt nördlich des auslaufenden Mittelgebirges Odenwald und wird von der Gersprenz durchflossen, die von der Neunkircher Höhe kommend über Reinheim, Groß-Zimmern, Dieburg, Münster und Babenhausen nach Stockstadt fließt, wo sie in den Main mündet.

Der Landstrich ist fruchtbar und daher auch schon lange besiedelt, was man an der Menge der historischen Bauten gut nachverfolgen kann. Sehenswert sind u.a. das mittelalterliche Badhaus in Dieburg, die Langsmühle, Schloss Babenhausen, das Alte Jagdschlösschen Harreshausen, das kurmainzische Hauptzollhaus, der Lehnshof Nöthig-Gut mit dem Bachgaumuseum, die Schaafheimer Warte, das Rathaus Groß-Umstadt, das Hofgut Reinheim und das Alte Rathaus in Lengfeld mit dem Museum der Odenwälder Volkskultur.

Zwei Bauwerke stechen allerdings besonders raus: Schloss Fechenbach (heute als Stadt- und Kreismuseum genutzt) und die Veste Otzberg, die markant auf dem Otzberg (368m) steht und heute eine bekannte Landmarke ist.

Ein weiteres Highlight in der Dieburger Bucht ist der Park Schönbusch, einer der ersten nach englischem Vorbild angelegten Landschaftsgärten in Deutschland mit zahlreichen Bauten, die die Gartenarchitektur unterstützten, darunter auch ein Aussichtsturm.

Sehenswert ist auch das Naturdenkmal Schöne Eiche – die Mutter aller Pyramideneichen, wie man so schön sagt – und der Schlossgarten Dieburg mit Lindenallee, das Naturschutzgebiet Reinheimer Teich und der Sickenhöfer See und die weite Aussicht von der Annahöhe.

Wer sich für kirchlich Bauten interessiert, kann in der Dieburger Bucht ebenfalls mehrere Ziele ansteuern, z.B. die Wallfahrtskirche Dieburg, die mittelalterliche Stadtkirche Babenhausen, die St. Peter und Paul Kirche in Großostheim mit einer wertvollen Figurengruppe des Meisters Tilman Riemenschneider und die Stadtkirche Groß-Umstadt, die auf römischen Fundamenten steht.

Wanderer haben eine gute Auswahl an Touren, um die Dieburger Bucht zu erkunden. Es empfiehlt sich z.B. die Umstädter Panoramarunde (12km) der Großostheimer Kapellenweg (10km) und die Dieburger Rundwanderung (12km). Wer Streckenwanderungen mag, kann sich z.B. auf den Fränkischen Rotwein Wanderweg begeben, der seine erste Etappe in Großostheim beendet und dann weiter führt in Richtung Bürgstadt.

Vgwort