Bestwiger Panoramaweg Etappe 1 Bestwig - Obervalme


Wegweiser
Länge: 20.65km
Gehzeit: 06:09h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 109
Höhenprofil und Infos

Unserer erste Tageswanderung auf dem Bestwiger Panoramaweg startet in Bestwig am Ende der Elpestraße oberhalb des Bergklosters Bestwig. Das moderne Bergkloster wurde 1965-68 erbaut und dient den Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel als Mutterhaus. An das Kloster ist eine Berufsschule angeschlossen, in der Kinderkrankenschwestern und Erzieherinnen ausgebildet werden.

Am Westhang des Brebergs (464m) entlang geht es oberhalb eines kleinen Stausees an der Valme hinüber ins Elpetal, das oberhalb der Gevelinghäuser Mühle erreicht wird. Der Panoramaweg begleitet ein Stück die Elpe und knickt dann nach Westen ab, um Andreasberg zu erreichen. Andreasberg wurde während der Bergbaubooms 1854 gegründet. An die Bergbauvergangenheit erinnert heute das Stollenmundloch des Carl-Haber-Stollens. Neben einer Schautafel und einer Lore, kann man in den historischen Stollen hineinblicken.

Weiter südwärts trifft der Bestwiger Panoramaweg auf den Freizeitpark Fort Fun. Wer das Eintrittsgeld nicht scheut, kann im Fort Fun den Aussichtsturm auf dem Stüppel (732m) besteigen und einen hervorragenden Panoramablick über das Hochsauerland genießen.

Nach Fort Fun erreicht der Bestwiger Panoramaweg die Plästerlegge, den höchsten natürlichen Wasserfall in Nordrhein-Westfalen, der allerdings nur ab und an Wasser führt und dann über die Schieferfelsen plätschern lässt.

Von der Plästerlegge leitet der Bestwiger Panoramaweg in das zu Olsberg gehörige Bergbauörtchen Heinrichsdorf, das ebenfalls 1854 aus dem Boden gestampft wurde, um Personal für die Gruben rund um Ramsbeck zu haben. Die kleine Marienkapelle in Heinrichsdorf wurde 1953 erbaut. Älter ist die alte Schule, die 1903 entstand und seit 2001 vom Deutschen Alpenverein als Wanderheim betrieben wird.

Von Heinrichsdorf führt uns das letzte Wegstück dieser Etappe auf dem Bestwiger Panoramaweg wieder ins Valmetal. Im Zielort Obervalme steht die kleine Kapelle Maria Hilfe der Christen, die 1899 erbaut und hundert Jahre später umfassend renoviert wurde.

Bestwiger Panoramaweg Etappen


Bestwiger Panoramaweg Etappe 1 - Bestwiger Panoramaweg Etappe 2 - Bestwiger Panoramaweg Etappe 3

Autor: SGV
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
21.8km
Gehzeit:
06:13h

Der zweite Tagesmarsch auf dem Hauptwanderweg 10 des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) beginnt in Ostwig im Elpetal. Von hier folgt die Wanderstrecke...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
55.42km
Gehzeit:
16:01h

Vom Deutschen Wanderverband 2011 als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet ist der Bestwiger Panoramaweg eines der Aushängeschilder...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.63km
Gehzeit:
04:02h

Vom Landgasthof Rüppel aus den Zeichen VA 2 folgend, über die kleine Holzbrücke, dann rechts entlang der Valme bis zur Untervalme. Den Zeichen...

Weitere Touren anzeigen

Deine Gastgeber vor Ort
Hier werben Gastgeber in der Nähe dieser Wandertour um Deine Aufmerksamkeit. Genieße den Tag!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Wasserfall (Bestwig)Heinrichsdorf (Olsberg)Andreasberg (Bestwig)Valmetal (Ruhr)Obervalme (Bestwig)Untervalme (Bestwig)
ivw