Bestwiger Panoramaweg Etappe 3 Velmede - Bestwig


8 Bilder
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 15.54km
Gehzeit: 04:25h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 142
Höhenprofil und Infos

Die dritte Tageswanderung auf dem Bestwiger Panoramaweg beginnt in Velmede. Bereits für das Jahr 820 vermuten Experten die Existenz einer Urpfarrei in Velmede, deren Schutzpatron der heilige Andreas war. Noch heute weist das Wappen Bestwigs darauf hin. Es zeigt ein blaues Andreaskreuz auf silbernem Grund. Blau und Silber deuten darauf hin, dass Bestwig einst zur Grafschaft Arnsberg gehörte.

Auch die heutige Pfarrkirche in Velmede hat den heiligen Andreas zum Schutzpatron. Der wuchtige Bau direkt im Ruhrtal dominiert mit seinem quadratischen Westturm das Ortsbild. Direkt hinter der Andreaskirche passiert der Bestwiger Panoramaweg die Ruhr und durchstreift nun den südöstlichen Zipfel des Wandergebiets Arnsberger Wald.

An der Kreuzbergkapelle vorbei folgt der Panoramaweg dem Kreuzweg und bietet schöne Aussichten auf das Ruhrtal. Nächstes Zwischenziel ist die ehemalige Köhlersiedlung Föckinghausen. Hier erinnert ein Schauköhlermeiler an die Vergangenheit. Über den Sengenberg (529m) geht es weiter zur Landstraße nach Kallenhardt und dann bis an den Fuß des Suhrenbergs (497m).

Hier knickt der Bestwiger Panoramaweg nach Süden und steuert auf Nuttlar zu. Durchs Schlehborntal geht es nach Nuttlar. An der Mariengrotte am Dümel vorbei wird erneut die Ruhr passiert, an der hier eine Fischtreppe angelegt ist.

Am Sportplatz Nuttlar vorbei geht es in einer Westschleife hinauf auf den Steinberg (452m). Hier steht ein ungewöhnlicher Aussichtsturm, der alte Rauchgaskamin der geplanten Friedrich-Wilhelm-Hütte, die letztlich nie gebaut wurde. Der Kamin aber stand schon. Als die Ostwiger den quadratischen Kamin schließlich restaurierten und so vor dem Verfall bewahrten, machten sie zugleich einen Aussichtsturm daraus und bauten eine Wendeltreppe ein. So hat man heute von der Steinbergruine einen herrlichen Blick über das Elpetal – krönender Abschluss für die Wanderung durchs Hochsauerländer Schluchtgebirge, die wenig später wieder in Bestwig endet.

Bestwiger Panoramaweg Etappen


Bestwiger Panoramaweg Etappe 1 - Bestwiger Panoramaweg Etappe 2 - Bestwiger Panoramaweg Etappe 3

Autor: SGV
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.64km
Gehzeit:
02:36h

B7 ist das Wanderzeichen dieser Runde bei Bestwig im Hochsauerland. Durch die Region führen Etappen des Ruhrhöhenwegs, des Bestwiger Panoramawegs...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
20.61km
Gehzeit:
05:28h

Floss die Ruhr bis Olsberg Richtung Norden, ändert sie ab Olsberg die Fließrichtung und wendet sich nach Westen. Wir folgen ab dem Zentrum von Olsberg...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
3.97km
Gehzeit:
01:07h

Dieser Rundwanderweg an der Sauerland-Waldroute ist kurz, belohnt aber mit schöner Natur und einer feinen Aussicht ins Hochsauerländer Schluchtgebirge...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Heimberg (Bestwig)Mariengrotte am DümelSengenbergSchlehborntalWaldhaus FöckinghausenSchaumeiler FöckinghausenNuttlar (Bestwig)Föckinghausen (Bestwig)Velmede (Bestwig)Aussichtsturm SteinbergruineRuhrtal (Rhein)
ivw