Wittgensteiner Mäanderweg


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 25 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 29 Min.
Höhenmeter ca. ↑698m  ↓694m
Wanderhöhepunkt am Rothaarsteig: Wittgensteiner Mäanderweg

Die Benfe ist ein 11km langer Zufluss der Eder. Sie entspringt unweit der Ederquelle am Ederkopf (648m) und bildet ein ursprüngliches Tal aus, durch das sich der Bach hindurch mäandert. Mäander nennt man die Schlingen, die ein Gewässer ausbildet, wenn es durch Steine in seinem Lauf abgelenkt wird und dann nach und nach eine Kurve aus dem Ufer herauswäscht.

Solche ursprünglichen Mäander kann man im Benfetal noch gut sehen, weshalb die örtlichen Touristiker einen schönen Wanderweg durchs Tal eingerichtet haben, der 2007 als kleine Streckenwanderung eröffnet und 2009 zu einem anspruchsvollen Rundweg ausgebaut wurde. Der Mäanderweg im Wittgensteiner Land gehört zu den Siegerländer Wanderhöhepunkten rechts und links des Rothaarsteigs. Startpunkt ist die Ortsmitte von Erndtebrück, wo die Benfe in die Eder mündet.

Über die Wabrichstraße und die Ulrich-von-Hutten-Straße verlässt der Mäanderweg Erndtebrück und führt über einen von Birken eingefassten Panoramaweg mit schöner Aussicht auf den Ort zum Wanderportal, wo eine Informationstafel den Wegverlauf darstellt. Jetzt geht’s hinein ins Benfetal. Über einen schmalen Weg erreicht der Mäanderweg eine Aussichtsplattform, die einen tollen Blick auf die Schlingen der Benfe bietet. Der hierhin führende Knüppelweg verhindert das Einsinken im weichen Boden.

Weiter geht es entlang einer Brachwiese und durch den Wald immer gen Süden. Ungefähr auf halber Strecke kommt der Mäanderweg an einem alten Steinbruch an, der sich wegen seiner schönen Lage mit gutem Blick aufs Benfetal für eine Zwischenrast in unberührter Natur anbietet.

Jetzt verlässt der Mäanderweg kurz das Tal und geleitet den Wanderer durch eine Feuchtwiese hinauf zu einem Höhenweg, der durch Jungwald führt. Ein steiler Abstieg bringt uns wieder ins Tal, das mit hellen Birken und Ebereschen gesäumt wird. Nach knapp 7km Wegstrecke ist dann der Wanderparkplatz am Steinbruch erreicht. Nur gute 250m weiter erreicht man zum Benfer Grund: einen breiten Abgang zur brachliegenden Wiesenfläche und freien Zugang zum Wasser. Der Benfer Grund lädt noch einmal zum Verweilen ein.

Die letzten Mäander im Blick führt der Wanderweg jetzt zur neu eingefassten Quelle der Benfe und nach knapp 400m treffen wir auf den Rothaarsteig. Hier hat der Mäanderweg seinen Scheitelpunkt und wendet sich am Aukopf (644m) nur einen knappen Kilometer oberhalb der Sieg-Quelle in Richtung Osten. Kurze Zeit später erreicht der Mäanderweg bei Volkholz das Gebiet von Bad Laasphe im Wittgensteiner Bergland.

Am Augustenhof vorbei führt der Mäanderweg am Osthang der Birkenhecke (659m) in Richtung Rückershausen, wo es mit der Lahntalschanze auch eine Sommerskisprungschanze gibt. Oberhalb von Oberndorf knickt der Mäanderweg dann westwärts und passiert den Nordrand des Ebschloh (678m), um schon bald wieder Erndtebrück zu erreichen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort