Wildewiese (Schomberg)

Waldhotel Willingen
Waldhotel Willingen

Wildewiese, dieser Name ist vor allem Wintersportlern im Sauerland ein Begriff. Im Winter stehen am Schomberg (648m), dem zweithöchsten Gipfel des Homertgebirges, den Abfahrern fünf Ski-Lifte, mehrere Abfahrten bis 1.200m Länge und eine Ski-Schule zur Verfügung. Langläufer können sich auf 50km gespurte Loipen freuen, die über den Höhenzug der Homert bis in das Gebiet um Röhrenspring führen.

Von Wildewiese aus hat man einen herrlichen Blick über das Sorpetal, aber auch über das Tal der Lenne, die gar nicht weit entfernt im Südwesten vorbeifließt. Wildewiese liegt damit auch direkt am Übergang zur Gemarkung Finnentrop im Lennebergland. Gut 2km südlich von Wildewiese glitzert die kleine Glingebachtalsperre im Sonnenlicht.

Den besten Ausblick genießt man natürlich vom Schombergturm, einem 2006 aufgestellten Mobilfunkturm, der insgesamt 60m hoch ist. Auf 30m Höhe wurde für Wanderer eine Aussichtsplattform eingerichtet, von der man einen sehr guten Panoramablick hat. Bei klarer Sicht erkennt man am Horizont der Münsterland, den Teutoburger Wald und das Siebengebirge. Hochsauerland, Lennebergland und Arnsberger Wald liegen in den verschiedenen Himmelsrichtungen direkt vor einem.

Am Westhang des Schombergs entspringt die Sorpe in der Gemarkung Wildewiese. Von hier fließt sie nordwärts durch Hagen, Allendorf und Amecke in den Sorpesee. Danach mündet die Sorpe nach 19km bei Hachen in die Röhr. Das Tal der Sorpe ist außerhalb der Ortslagen als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. An der Sorpe wurden bisher Eisvogel, Wasseramsel, Gebirgsstelze und Stockente als Brutvögel nachgewiesen. Als Nahrungsgäste treten Fischreiher und Schwarzstorch auf.