Wandern in Hamburg: Die zehn schönsten Touren in der Hansestadt

Moin, Hamburg! Wer die größte und schönste Hafenstadt Deutschlands erkunden will, sollte dies zu Fuß tun. Nur so kommt man in die wirklich schönen Ecken der Freien und Hansestadt. Und wir hätten da was: die zehn schönsten Wandertouren in Hamburg.

Ob Hafen oder Elbphilharmonie, Michel oder Speicherstadt: Hamburg zieht immer mehr Touristen aus. Aktuell ist Hamburg das am schnellsten wachsende Tourismusziel in Europa. Über 6,5 Millionen Besucher kamen 2018 nach Hamburg. Ob Hamburger oder Hamburg-Besucher: Diese zehn Tourenvorschlägen passen immer.

1. First things first: Das muss man gesehen haben!

Zur Einstimmung: Einmal los und die wichtigsten touristischen Ziele in der Innenstadt besuchen. Auf diesem abwechslungsreichen Stadtspaziergang verbinden wir Elbphilharmonie, Hamburger Speicherstadt mit dem Miniatur-Wunderland, die Flussschifferkirche und die Ruine der ehemaligen Hauptkirche St. Nikolai, das Rathaus Hamburg, die Hauptkirche St. Petri und das Nikolaifleet.

Rundwanderung durch Hamburgs Altstadt, 6km, ca. 1,5 Stunden Gehzeit

2. Tolle Aussicht, viel Natur: Unterwegs in Hummelsbüttel

Der Hummelsee und der - wenig schmeichelhaft benamte - Müllberg Hummelsbüttel (79m) liegen gleich am Start dieser Runde. Wir genießen den tollen Blick vom Müllberg und wandern dann entlang der Hummelsbütteler Moore zum Raakmoor.

Rundwanderung Hummelsee und Raakmoor, 7km, Gehzeit: ca. 1,5 Stunden

3. Unsere ganz eigene Polonäse Blankenese: Vom Elbufer auf den Süllberg

Auf dem Elbuferweg in Hamburgs feinem Stadtteil Blankenese spazieren wir zum Leuchtturm Oberfeuer Blankenese und wandern dann los zum Waseberg (87m) und weiter zum Süllberg (75m), dem Hamburger Hausberg, der sich oberhalb des Blankeneser Treppenviertels erhebt. Hier oben kocht übrigens Fernsehkoch Karlheinz Hauser - mit zwei Michelin-Sternen auf der Brust.

Streckenwanderung vom Elbufer auf den Süllberg, 10km, Gehzeit ca. 2,5 Stunden

4. Durchs Schnaakenmoor zum Wildgehege Klövensteen

Durchs Schnaakenmoor - beliebtes Wander- und auch Reitgebiet - wandern wir zum Grootenmoor und kommen dann zum Wildgehege Klövensteen. Das Wildgehege ist  ganzjährig frei zugängig und damit natürlich speziell auch für Familien ein schönes Ziel.

Rundwanderung zum Wildgehege Klövensteen, 9km, Gehzeit ca. 2 Stunden

5. Fischmarkt, Landungsbrücken und Reeperbahn: Hier schlägt Hamburgs Herz

Die sündigste Meile der Welt, die weltbekannten Landungsbrücken St. Pauli und der Hamburger Fischmarkt: Das verbinden wir bei einer schönen Stadttour, die wir am Bahnhof Hamburg-Altona beginnen. Es geht u.a. über die Palmaille, wir treffen auf die Davidwache und passieren die Jüdischen Friedhof Altona.

Rundwanderung an der Reeperbahn, 8km, Gehzeit ca. 2 Stunden

6. Da, wo Hamburg am höchsten ist: Wandern, in der Fischbeker Heide

Ja, tatsächlich, auch in Hamburg gibt es einen „höchsten Berg“. Der heißt Hasselbrack, liegt ganz im Süden des Stadtgebiets und ist immerhin 116m hoch. Wir verbinden die Wanderung auf den Hasselbrack mit einem Gang durch die Fischbeker Heide. Start ist der Heidefriedhof in Hausbruch.

Rundwanderung auf Hamburgs höchsten Berg, 13km, Gehzeit ca. 3 Stunden

7. Durch die Boberger Dünen und zum Achtermoor

Ein wichtiges Naturschutzgebiet und zugleich ein beliebtes Naherholungsgebiet: Das ist die Boberger Niederung im Hamburger Stadtteil Lohbrügge. Wir wandern vom Grünen Zentrum Lohbrügge in die Boberger Niederung und zu den Boberger Dünen, der letzten Wanderdüne im Stadtgebiet von Hamburg. Dann geht’s zwischen Achtermoor und Fluggelände Boberg wieder retour.

Rundwanderung Boberger Dünen, 18km, Gehzeit ca. 4 Stunden

8. Planten un Blomen, Elbe, Alsterfleet und Binnenalster

Vom Dammtor aus wandern wir in die große Parkanlage Planten un Blomen, halten uns dann zur Reeperbahn, spazieren an der Herbertstraße vorbei zu den Landungsbrücken, folgen der Elbe zum Baumwall und halten uns dann am Alsterfleet entlang zum Jungfernstieg an der Binnenalster.

Rundwanderung zwischen Elbe und Alster, 8km, Gehzeit ca. 2 Stunden

9. Durch den Parkfriedhof Ohlsdorf und entlang der Alster

Der Friedhof Ohlsdorf ist der größte Parkfriedhof der Welt. Das Gelände ist beeindruckend und wir wandern ein Stück hindurch. Dann geht es am Bramfelder See entlang ins Alstertal. Wir folgen vom Herrenhaus Wellingsbüttel der Alster auf ihrem wohl schönsten Abschnitt in Hamburg.

Rundwanderung durchs Alstertal und den Parkfriedhof Ohlsdorf, 13km, Gehzeit ca. 3 Stunden

10. Am Falkensteiner Ufer den schönen Elbestrand genießen

Das Falkensteiner Ufer in Blankenese ist wohl die schönste Möglichkeit, in Hamburg die Elbe zu genießen. Badebuchten, der letzte Naturstrand in Hamburg, im Hintergrund ein toller Wald, an unserer Seite der Fluss. Später wandern wir durchs Naturschutzgebiet Wittenbergen, den Sven-Simon-Park und den Römischen Garten - traumhaft!

Rundwanderung am Falkensteiner Ufer, 10km, Gehzeit ca. 2,5 Stunden

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wandertouren Wanderempfehlung
Vgwort