Von Engelskirchen durchs Aggertal zum Stauweiher Osberghausen


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 10.29km
Gehzeit: 02:52h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 3
Höhenprofil und Infos

Eine schöne Wanderung durchs Aggertal hat der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) in der Gemeinde Engelskirchen im Bergischen Land ausgeschildert. Es geht von Engelskirchen nach Oesinghausen und die meiste Zeit wandern wir entlang der Agger.

Die Agger ist mit knapp siebzig Kilometern Länge der wichtigste Zufluss der Sieg. Sie entspringt in Meinerzhagen im Sauerland und mündet bei Troisdorf in die Sieg. Die Aggerauen und ein schmaler Streifen entlang des Ufers von Vilkerath bis fast zur Mündung bilden das FFH-Gebiet Agger. Unter anderem wird in der Agger die Wiederansiedlung des Lachses versucht.

Wir starten in Engelskirchen, in direkter Nachbarschaft des Bahnhofs Engelskirchen. Der wird von der Oberbergischen Bahn auf der Linie von Köln nach Meinerzhagen und weiter nach Lüdenscheid über Overath und Gummersbach bedient.

Wir gehen entlang der Hauptstraße und sind nach ein paar Minuten bereits beim ersten Highlight: dem LVR-Industriemuseum Engelskirchen. An der Stelle des heutigen Museums gründete Friedrich Engels – Papa des gleichnamigen Kommunismus-Pioniers – 1837 zusammen mit seinem Kompagnon Peter Ermen eine Baumwollspinnerei. Man entschied sich für den Standort Engelskirchen, weil man das Wasser der Agger gewerblich nutzen durfte. Nach Schließung der Spinnerei 1979 richtete 1987 das LVR-Industriemuseum in Engelskirchen seinen zweiten Standort ein. Bis 1993 stand vor allem die Textilproduktion im Fokus. Nach dreijähriger Umbauarbeit ist seit 1996 nun das große Thema die Elektrifizierung des Bergischen Lands.

Dann geht’s parallel zur Agger flussaufwärts. Wir kreuzen den Kaltenbach und treffen wenig später auf die Wasserburg Haus Ley, deren Wurzeln im Mittelalter liegen. Dann gehen wir weiter nach Ründeroth.

Hinter Ründeroth wandern wir entlang der Aggerschleifen zum Aggerstau Wiehlmünden, wo – richtig gedacht – die Wiehl der Agger zufließt. Noch mehr Agger zur Rechten kommen wir schließlich nach Oesinghausen und beenden die Tour am Stauweiher Osberghausen, wo es auch einen Gasthof gibt.

Bildnachweis: Von Velopilger [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Autor: SGV
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
8.32km
Gehzeit:
02:31h

Die Höhlen bei Engelskirchen im Bergischen Land sind Thema dieses Rundwanderwegs, der als Bergischer Streifzug markiert ist und den mittlerweile...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
16.51km
Gehzeit:
04:15h

Diese schöne Rundwanderung startet am LVR Industriemuseum in Engelskirchen. Die Anreise mit dem Auto erfolgt problemlos über die Autobahn A 4. Das...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
21.12km
Gehzeit:
05:46h

Die vorletzte Etappe auf der Straße der Arbeit durchs Bergische Land beginnt in Bielstein im Homburger Ländchen. Man spaziert zum Burghaus Bielstein,...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Aggertal (Sieg)Bahnhof EngelskirchenHaus LeyAggerstau WiehlmündenStauweiher OsberghausenOesinghausen (Engelskirchen)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt