Bergische Streifzüge Höhlenweg Ründeroth


6 Bilder
Artikelbild
Länge: 8.32km
Gehzeit: 02:31h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 351
Höhenprofil und Feedbacks (1)

Die Höhlen bei Engelskirchen im Bergischen Land sind Thema dieses Rundwanderwegs, der als Bergischer Streifzug markiert ist und den mittlerweile gesperrten Vogelweg ersetzt. Das Windloch, die Aggertalhöhle und – für den richtigen Überblick – der Haldyturm sind die Hauptattraktionen entlang der reizvollen Wegstrecke.

Startpunkt des Bergischen Streifzugs ist der Bahnhof Ründeroth an der Trasse der Oberbergischen Bahn von Köln über Rösrath, Overath, Gummersbach und Meinerzhagen nach Lüdenscheid.

Vom Bahnhof aus gehen wir vorbei an der katholischen Kirche zur Agger, die wir auf einer Fußgängerbrücke queren. Hinter der Agger halten wir uns dann rechts. Wir folgen dem Aggertal nach Stiefelhagen, einem kleinen Dorf, das zu Engelskirchen zählt.

Von Stiefelhagen aus erfolgt der Anstieg zum Haldyturm. Der 18m hohe Haldyturm wurde 1903 zu Ehren des Landrates Richard Haldy (1885 bis 1899 Landrat des damaligen Kreises Gummersbach) errichtet. Vom Haldyturm aus besteht eine gute Sichtmöglichkeit auf Ründeroth und das Aggertal.

Der Höhlenweg leitet uns vom Haldyturm bis kurz vor Müllensiefen. Dann geht es in einer Spitzkehre wieder nach Westen und wir wandern durch den bewaldeten Höhenzug oberhalb des Aggertals zum Mühlenberg.

Im Mühlenberg wurde 2019 erstmals das Windloch erkundet, ein labyrinthisches Karsthöhlensystem, das mit einer bislang dokumentierten Gesamtlänge von über 6.000 Metern die größte Höhle des Rheinlands ist und als Riesenhöhlensystem klassifiziert wird.

Einsteigen kann man ins Windloch nicht, das aber ist bei der nächsten Höhle möglich: Die Aggertalhöhle ist eine Schauhöhle. Sie ist durch Auswaschungen des Gesteins entstanden und hat eine Länge von rund einem Kilometer bei einem maximalen Höhenunterschied von 31 Metern. Knapp 300 Meter der Aggertalhöhle können besichtigt werden. Die Temperatur in der Höhle beträgt ganzjährig nur knapp 8° Celsius. Das sollte man bei der Kleiderwahl berücksichtigen.

Von der Aggertalhöhle aus wandern wir weiter durch Wald, bis wir wieder das Aggertal (und mit ihm die Landstraße L 136) erreichen. Wir spazieren dann parallel zur Agger zurück durch Ründeroth zum Haltepunkt und kommen dabei auch am Alten Rathaus und der evangelischen Kirche vorbei.

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
16.51km
Gehzeit:
04:15h

Diese schöne Rundwanderung startet am LVR Industriemuseum in Engelskirchen. Die Anreise mit dem Auto erfolgt problemlos über die Autobahn A 4. Das...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
21.12km
Gehzeit:
05:46h

Die vorletzte Etappe auf der Straße der Arbeit durchs Bergische Land beginnt in Bielstein im Homburger Ländchen. Man spaziert zum Burghaus Bielstein,...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
246.06km
Gehzeit:
64:06h

Was macht man, wenn man im Großraum Köln wohnt und mal raus in die Natur will? Man fährt entweder in die Eifel oder ins Bergische Land. In beiden...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Müllensiefen (Engelskirchen)Windloch im MühlenbergStiefelhagen (Engelskirchen)Bahnhof RünderothHaldyturmBergische StreifzügeAggertal (Sieg)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt