Von Eberstadt nach Dorf-Güll


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 27 Min.
Höhenmeter ca. ↑96m  ↓96m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Eberstadt ist ein Stadtteil von Lich, dem Städtchen „im Herzen der Natur“ am Übergang zwischen Vogelsberg und Wetterau. In dem Dörfchen hat es in der Nähe des Friedhofs nachweislich schon im Neolithikum Ansiedlungen gegeben (1911/12 entdeckt); Ausgrabungsfunde sind im Oberhessischen Museum in Gießen zu sehen. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte am 8. Mai 788 im Lorscher Codex.

Wir parken direkt am Ortseingang (von Butzbach her, bzw. von der Autobahnabfahrt Münzenberg der A 45 kommend) und wandern zunächst am Ortsrand entlang. Es geht leicht bergan zu den Aussiedlungshöfen und dann durch das Feld Richtung Norden. Wir laufen durch eine sanft gewellte Landschaft und haben einen schönen Rundumblick (außer es ist so diesig wie heute!).

Bald umrunden wir Dorf-Güll (erste urkundliche Erwähnung am 3. Mai 799), einen Stadtteil von Pohlheim und laufen wieder Richtung Eberstadt.

Wer Lust hat, kann jetzt noch im Dorf- & Kulturladen Eberstadt (Butzbacher Straße 19) zu Kaffee und Kuchen einkehren (Öffnungszeiten auf der Homepage) – oder vielleicht bei einem Extra-Besuch eine der interessanten Veranstaltungen besuchen.

Abseits der bekannten Wanderwege, in Sichtweite der Münzenburg und des Klosters Arnsburg, lernen wir hier ein schönes Stück oberhessischer Natur kennen.

Stand: April 2019

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © D_und_HW via ich-geh-wandern.de