Vom Schloss Morsbroich durchs Dhünntal und den Dünnwalder Wald


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 9.32km
Gehzeit: 02:10h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 13
Höhenprofil und Infos

Schloss Morsbroich, der Wuppermann-Park, das Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer, das Dhünntal und eine gute Portion Wald: Das sind die Zutaten für diese Wanderung in den Leverkusener Stadtteilen Alkrenrath und Schlebusch.

Startpunkt ist Schloss Morsbroich, eine ehemalige Kommende des Deutschen Ordens. Seit 1951 ist im Schloss das städtische Museum für moderne Kunst, das Museum Morsbroich, beheimatet. Das Schloss in seiner heutigen Form wurde im 18. Jahrhundert als „Maison de plaisance“ im Stil des Rokokos gebaut.

Das Museum Morsbroich ist spezialisiert auf analytische Malerei, den Nouveau Réalisme, die Op-Art, die kinetische Kunst sowie die Monochromie. In die Schlagzeilen kam das Museum 1973, als hier das Kunstwerk „Badewanne“ von Joseph Beuys von Putzkräften gereinigt wurde, weil man dachte, es wäre ein praktisches Becken für das Spülen von Gläsern. 2009 wurde das Museum Morsbroich zum Museum des Jahres gewählt.

Vom Schloss Morsbroich gehen wir heran an die Dhünn und folgen ihr flussaufwärts. Wir müssen den Karl-Carstens-Ring kreuzen, gehen dann durch den Grünstreifen weiter vor zum Wuppermann-Park. Der gehörte früher zur im Schweizer Landhausstil gestalteten Villa Wuppermann. Die war die Sommerresidenz des Mülheimer Tuchfabrikanten Christoph Andrae und ging später an die Industriellenfamilie Wuppermann. Ein schöner alter Baumbestand mit Roteichen, Rosskastanien, riesigen Platanen, Rotbuchen und den selten gewordenen Ulmen empfängt uns hier.

Am Wuppermann-Park wechseln wir die Uferseite der Dhünn und gehen weiter zum Freudenthaler Sensenhammer. Ein erstes Hammerwerk entstand hier 1778. Rund sechzig Jahre später begann man, Sicheln und Sensen zu produzieren. 1987 wurde Freudenthaler Sensenhammer stillgelegt. 2005 richtete man dann ein Industriemuseum ein. Es zeigt die weitgehend im Originalzustand erhaltenen Gebäude und Arbeitsplätze.

Jetzt wandern wir hinein in den Dünnwalder Wald, einem Bestandteil der Bergischen Heideterrassen. Wir kommen oberhalb des Naturschutzgebiets Am Hornpottweg zur Bullenwiese. Wer will macht einen kurzen Abstecher. Um die ehemalige Kiesgrube am Hornpottweg hat sich ein besonders wertvolles Biotop entwickelt. Die Grube ist durch einen Rundweg umschlossen, von dem sich dem Besucher ideale Beobachtungsmöglichkeiten eröffnen.

Ohne diesen Abstecher spazieren wir über die Bullenwiese zum Karl-Carstens-Ring und folgen ihm zur Dhünn. An der Dhünn halten wir uns links und kommen so zurück zum Schloss Morsbroich.

Bildnachweis: Von Jeppe Hein [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.44km
Gehzeit:
01:43h

Das Naturschutzgebiet am Hornpottweg stellt eines der wichtigsten Biotope im Stadtgebiet von Köln dar. Einst war das Gelände zwischen Köln und...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.35km
Gehzeit:
02:09h

Wandern in einer Großstadt – das klingt immer erstmal ein bisschen verwirrend. Doch es gibt viele Beispiele, wo das gut gelingt. Und auch in Leverkusen,...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.07km
Gehzeit:
02:26h

Der Dünnwalder Wald ist ein wichtiger Bestandteil des rechtsrheinischen Grüngürtels der Stadt Köln. Den südlichen Teil des Dünnwalder Walds...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Dhünntal (Wupper)Wuppermann-ParkFreudenthaler SensenhammerDünnwalder WaldBullenwiese (Leverkusen)Naturschutzgebiet am Hornpottweg
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt