Traumschleife Saarschleife-Tafeltour


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 41 Min.
Höhenmeter ca. ↑704m  ↓704m
Tafeltouren Wegweiser

Wandern und Genießen - eine perfekte Kombination. Genau das haben wohl auch die zuständigen Touristiker im Saarland erkannt und mit den Tafeltouren einige ausgewählte Rundwanderungen im Saarland erschaffen. Die Wege sind durchgehend mit einer Kochmütze ausgeschildert und bieten neben abwechslungsreicher Natur eben auch die Möglichkeit zur zünftigen Einkehr am Wegesrand.

Besonderes Highlight der Tafeltour an der Saarschleife, die mittlerweile zu den beliebten Traumschleifen im Saar-Hunsrück zählt, ist sicher die Aussicht von der Cloef auf die Saarschleife und die kurze Überfahrt mit einer Saarfähre – und somit sicher eine der schönsten Wanderungen im Drei-Länder-Eck. Startpunkt zu dieser Tafeltour ist die Lutwinuskirche in Mettlach. Von dort leiten die Wegweiser der Tafeltour uns auf einem schmalen Waldpfad bergauf, und auf der Höhe angekommen, treffen wir dann auf einen gut ausgebauten Wanderweg, welcher uns über den Höhenkamm zur Burg Montclair leitet.

Wer mag, kann hier in der Burg das erste Mal Einkehren, bevor es auf einem kleinen Pfad hinunter an das Ufer der Saar geht. Wir folgen dem Saarufer in Richtung Fähre Welles, welche uns sicher über die Saar bringt. Aber Obacht: Die Fähre hat montags Ruhetag und verkehrt an den anderen Tagen in der Zeit von April bis Oktober nur zwischen 10:00 und 17:45 Uhr. Im Winter wird der Betrieb sogar komplett eingestellt, daher unbedingt vorab über den Fährdienst informieren.

Auf der anderen Seite der Saar angekommen, folgen wir der Tafeltour ins wildromantische Steinbachtal, wo wir über zahlreiche Holzbrücken und Treppenstufen ziemlich steil bergauf wandernd schließlich an der Cloef ankommen. Die Cloef ist der Aussichtspunkt auf die wunderschöne Saarschleife, und hier ist eine längere Rast quasi Pflichtprogramm. Hinter der Cloef geht es dann zusammen mit dem Saar-Hunsrück-Steig auf fast halsbrecherischen Bergpfaden durch die Steilhänge der Saarschleife.

Wir passieren auf unserer Tafeltour nun die sogenannte "Kleine Cloef" mit angegliederter Schutzhütte und wandern, immer noch zusammen mit dem Saar-Hunsrück-Steig, bis in das Wellesbachtal. Wir durchwandern das Tal auf kleinen Pfaden, und auch auf den letzten Metern auf dem Rückweg zurück nach Mettlach bleiben die Pfade schmal und steil. Es reiht sich Felsbalkon an Felsbalkon und wir genießen die wunderbaren Aussichten ins Saartal, bis wir schließlich wieder Mettlach erreichen. In Mettlach überqueren wir noch einmal die Saar über die imposante Schleuse und gelangen durch die Fußgängerzone dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort