Sommerwanderung Wiesensee und Secker Weiher


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 21 Min.
Höhenmeter ca. ↑163m  ↓163m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Wiesensee im Westerburger Land ist der drittgrößte See im Westerwald. Von hier startet eine erfrischende Sommertour zu den deutlich kleineren Secker Weihern bei Rennerod. Startpunkt der Rundwanderung ist der Parkplatz direkt am Wiesensee.

Der Wiesensee in seiner heutigen Form wurde 1971 auf einer Fläche von 80ha angelegt. Seine Ursprünge weisen aber viel länger zurück. Bereits um 1270 war an selber Stelle ein See angestaut, der aber Ende des 18. Jahrhundert verlandete.

Die Wanderung führt zunächst vom Parkplatz am Wiesensee über den Weiher Damm, der den geschützten Bereich des Wiesensees vom Sportbereich trennt, hinein nach Pottum. Pottum ist der Hauptort am Wiesensee und eine echte "Seegemeinde" mit Segelhafen und Strandbad. Ortsmittelpunkt ist der Bartholomäusbrunnen aus dem 17. Jahrhundert.

Vorbei an einer alten Buche mit schöner Ruhebank geht es hinein ins Seebachtal. Der Seebach entsteht durch den Zusammenfluss zweier Rinnsale bei Hellenhahn-Schellenberg und speist dann den Wiesensee. Wenig später mündet er unterhalb der Liebfrauenkirche Westerburg in den Schafbach.

Das Talstück oberhalb des Wiesensees, das wir durchwandern, ist auf 46ha als Naturschutzgebiet Seebachtal ausgewiesen und bietet Möglichkeiten, seltene Tier und Pflanzen zu beobachten.

Auf der Höhe treffen wir auf den Westerwaldsteig, der hier auf seiner vierten Etappe von Rennerod nach Westerburg vorbeiführt. Dem Steig folgen wir bis hinab zum Großen Weiher bei Seck. Der Große Weiher ist mit 10ha allerdings deutlich kleiner als der Wiesensee.

Die beiden Secker Weiher wurden 1672 angelegt, um die Fischversorgung in der Fastenzeit sicher zu stellen. Heute bilden die Secker Weiher das Zentrum eines ruhigen und schönen Naherholungsgebiets, das mit dem Campingplatz und Gastronomie auch ein gutes Stück Infrastruktur bietet.

Der Rückweg führt über einen urigen Trampelpfad und später schöne Waldwege am 18-Loch Golfplatz vorbei wieder zurück zum Wiesensee.

Vgwort